Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 21. September 2019 

Börsenkrach


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Börsenkrach (Krach) wird ein extremer Kursverlust an Börsen bezeichnet.

Ursache ist oft eine Spekulationsblase : Steigende Kurse veranlassen immer mehr Anleger den fahrenden Zug aufzusteigen was die Kurse Aktien weiter in die Höhe treibt. Auf Höhepunkt "platzt" die Blase die Verkäufe lösen Verkäufe und letztlich einen Kurssturz aus.

Umgekehrt gibt es dasselbe Phänomen: Kursverluste aufgrund äußerer Ereignisse wie der Asienkrise) führen (oft irrationalen) Ängsten der Anleger die sich verstärken.

Im Prinzip sind diese Phänomene den Anlegern (Marktteilnehmern) bekannt. Es gibt jedoch keine objektiv zu beurteilen ob eine Übertreibung des ihren Höhepunkt oder Tiefpunkt erreicht hat. Der Wert einer Aktie ist in einem funktionierenden ihr jeweils aktueller Wert. Wer darauf spekuliert Wert werde kurzfristig steigen (oder fallen) setzt die Vermutung er könne besser als andere die künftige Entwicklung des Wertes beurteilen.

Die kurzfristige Spekulation mit Aktien hat Glücksspielcharakter und sie ist die Hauptursache der des Marktes. Ein Börsenkrach ist immer eine der Spekulation.

Auf lange Sicht haben sich Aktien oft als sinnvolle Geldanlage erwiesen. Der Besitzer Aktien hat Teil am Wert und an Gewinnen eines Unternehmens und kann damit größere erzielen als mit vielen anderen Formen der Aber auch langfristig wird größerer Gewinn mit Risiko erkauft je nach Risikostreuung bis hin Totalverlust. Zumindest aber: Wer kurz vor dem Aktien kauft muss mitunter Jahrzehnte warten bis Aktien wieder soviel wert sind wie er dafür bezahlt hat.

Börsenkräche

  • 1873 : Am 9. Mai stürzen die Aktienkurse an der Wiener ins Bodenlose. Auch in Deutschland und den USA stürzen die Aktienkurse ab.
  • 1929 : Der 24. Oktober 1929 geht in die Geschichte als Schwarzer Donnerstag ein.
  • 1973 : Die OPEC drosselt die Ölförderung.
  • 1987 : Am 19. Oktober 1987 stürzt der Dow Jones ab.
  • 1997 : Die Asienkrise zieht die Tigerstaaten in Asien in die Pleite.
  • 1998 : Die Russlandkrise zieht die Aktienmärkte Russlands Osteuropas in die Tiefe.
  • 2000 : Viele Internet-Aktien sind maßlos überzeichnet. Nach Internet-Boom kommt der Krach und viele junge gehen pleite.

Siehe auch: Weltwirtschaftskrise Wirtschaftskrise Rezession Insolvenz



Bücher zum Thema Börsenkrach

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/B%F6rsenkrach.html">Börsenkrach </a>