Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Januar 2020 

BSD-Lizenz


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Bei der BSD Lizenz handelt es sich um ein standardisiertes Copyright für Softwareprodukte.

Die Grundidee bei der BSD-Lizenz ist Wunsch nach " Open Source ". In groben Zügen ähnelt dieses Lizenzmodell GNU GPL -Lizenz nur dass es noch liberaler formuliert Software unter der BSD-Lizenz darf frei verwendet Es ist erlaubt sie zu verteilen oder anzubieten wie es z.B. auch bei der GPL der Fall ist. Bei der BSD-Lizenz der Programmierer aber nicht verpflichtet den Quellcode seines Programms ebenfalls anzubieten. Einzige Bedingung BSD-Lizenz ist also dass der Copyright-Vermerk nicht werden darf. Somit eignet sich die BSD-Lizenz für kommerzielle Produkte.

Entstanden ist die Lizenz an der University of California. Die ursprüngliche BSD-Lizenz bestand folgendem Text:

 * Copyright (c) 1982 1986 1990 1993 * The Regents of the University California. All rights reserved. * * Redistribution use in source and binary forms with without * modification are permitted provided that following conditions * are met: * 1. of source code must retain the above * notice this list of conditions and following disclaimer. * 2. Redistributions in binary must reproduce the above copyright * notice list of conditions and the following disclaimer the * documentation and/or other materials provided the distribution. * 3. All advertising materials features or use of this software * display the following acknowledgement: * This product software developed by the University of * Berkeley and its contributors. * 4. Neither name of the University nor the names its contributors * may be used to or promote products derived from this software without specific prior written permission. * * SOFTWARE IS PROVIDED BY THE REGENTS AND "AS IS" AND * ANY EXPRESS OR WARRANTIES INCLUDING BUT NOT LIMITED TO THE IMPLIED WARRANTIES OF MERCHANTABILITY AND FITNESS FOR PARTICULAR PURPOSE * ARE DISCLAIMED. IN NO SHALL THE REGENTS OR CONTRIBUTORS BE LIABLE FOR ANY DIRECT INDIRECT INCIDENTAL SPECIAL EXEMPLARY CONSEQUENTIAL * DAMAGES (INCLUDING BUT NOT LIMITED PROCUREMENT OF SUBSTITUTE GOODS * OR SERVICES; OF USE DATA OR PROFITS; OR BUSINESS * HOWEVER CAUSED AND ON ANY THEORY LIABILITY WHETHER IN CONTRACT STRICT * LIABILITY TORT (INCLUDING NEGLIGENCE OR OTHERWISE) ARISING IN WAY * OUT OF THE USE OF SOFTWARE EVEN IF ADVISED OF THE POSSIBILITY * SUCH DAMAGE. *  

Der Dritte Absatz wird auch "advertising genannt. Dieser Abschnitt ist unvereinbar mit der

Am 22. Juli 1999 hob William Hoskins von der UCB 3. Abschnitt auf. (siehe < ftp://ftp.cs.berkeley.edu/pub/4bsd/README.Impt.License.Change >.

Die Originallizenz wird jetzt als "4-clause bezeichnet. Die neue Lizenz als "3-clause BSD". "2-clause BSD" ist ebenfalls gebräuchlich. Sie besteht aus den ersten beiden Absätzen.

Siehe auch: Open Source Lizenz Urheberrecht

Weblinks



Bücher zum Thema BSD-Lizenz

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/BSD-Lizenz.html">BSD-Lizenz </a>