Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 22. Januar 2020 

Ba'ath-Partei


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die in Syrien und bis vor im Irak regierende Baath-Partei (arab.: h izb al-ba c ath al- c arabî al-ischtirâkî ) dt. "Arabische Sozialistische Partei der Wiedererweckung" arab. Auferstehung Erneuerung ) geht von der Doktrin einer einzigen arabischen Nation aus. Als Grundprinzipien gelten "Einheit Sozialismus". Im Kern ist (oder war sie säkular . (Siehe auch Arabischer Nationalismus .)

Die Partei wurde 1940 von dem Syrer und griechisch-orthodoxen Christen Michel Aflaq und dem sunnitischen Muslim Salah al-Din al-Bitar in Damaskus gegründet. Im Laufe der Zeit bildeten ein syrischer und ein irakischer Flügel heraus sich untereinander befehdeten.

In Syrien bildet ein alawitischer Stamm die Machtbasis der Partei im Irak stützte sich die von Saddam Hussein geführte Partei v.a. auf einen sunnitischen Klan aus Tikrit (auch Takrit genannt).



Bücher zum Thema Ba'ath-Partei

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Baath-Partei.html">Ba'ath-Partei </a>