Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 11. Dezember 2019 

Bacharuddin Jusuf Habibie


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Bacharuddin Jusuf Habibie (* 25. Mai 1925 in Pare-Pare auf Sulawesi Indonesien ) ist ein indonesischer Politiker Präsident 1998 1999.

Habibie war schon als Jugendlicher mit späteren Präsidenten Suharto bekannt. 1954 ging er mit einem Stipendium nach Deutschland und studierte in Aachen und Raumfahrttechnik. Er promoviert und habilitiert und als Ingenieur. Bei MBB steigt er bis zum Vizegeneraldirektor auf.

Nach seiner 1974 erfolgten Rückkehr nach wurde er 1978 von Suharto zum Staatsminister für Forschung Technologie ernannt. Am 10. März 1998 wurde er Vizepräsident und nach Suhartos am 21. Mai 1998 dritter Präsident von Indonesien seit der

Habibie hatte im Volk und in Armee nur wenig Rückhalt. Halbherzige Reformversuche - anderem ließ er freie Gewerkschaften und freie zu - steigerten seine Popularität nicht. So er 1999 auf eine erneute Kandidatur. Als sein wurde Abdurrahman Wahid gewählt.




Bücher zum Thema Bacharuddin Jusuf Habibie

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bacharuddin_Jusuf_Habibie.html">Bacharuddin Jusuf Habibie </a>