Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 22. Juli 2019 

Backdraft (Feuer)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Backdraft bedeutet im Feuerwehrjargon eine gefährliche Unterart der Rauchdurchzündung .

Es kommt in einem geschlossenen Raum einem Brand der jedoch mangels Sauerstoff bald wieder eventuell über die "Zwischenstation" verlischt. Im Raum befinden sich durch die Pyrolyse jedoch noch brennbare Gase und Dämpfe. Raum kühlt nun langsam ab die Gase dadurch an Volumen es entsteht ein Unterdruck. nun z.B. eine Tür geöffnet wird durch Unterdruck frische Luft von außerhalb "angesaugt" das ist zündfähig. Wenn nun noch eine Zündquelle ist (Glutnester etc.) explodiert das Gemisch mit verheerenden Auswirkungen.

Der entstehende Unterdruck das (annährende) Verlöschen eigentlichen Brandes und die stärkere Explosion sind deutliche Unterscheidungskriterien zur "normalen" Rauchdürchzündung so genannten Flash-Over oder dem so genannten Rollover.

Siehe auch:



Bücher zum Thema Backdraft (Feuer)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Backdraft_(Feuer).html">Backdraft (Feuer) </a>