Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 16. Juli 2019 

Bad Dürkheim


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wappen Karte
Basisdaten
Bundesland : Rheinland-Pfalz
Landkreis : Bad Dürkheim
Fläche : 102 km²
Einwohner : 18.585 (31.12.2002)
Bevölkerungsdichte : 181 Einwohner je km²
Höhe : XXX m ü. NN
Postleitzahl : 67098
Vorwahl : 06322
Geografische Lage : 49° 28' n. Br.
8° 10' ö. L.
Kfz-Kennzeichen : DÜW
Amtlicher Gemeindeschlüssel : 07 3 32 002
Offizielle Website: www.bad-duerkheim.de
E-Mail-Adresse: info@example.org
Politik
Bürgermeister : Wolfgang Lutz ( CDU )

Bad Dürkheim ist eine Kurstadt am Rand des Pfälzer Waldes .

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

  • zwischen 1200-500 v. Chr. - Besiedlung die Kelten Bau der Heidenmauer (keltischer Ringwall)
  • 1. Juni 778 - erste urkundliche im Lorscher Codex als "Turnesheim"
  • 946 - Erwähnung in einem Lehensbrief Bischofs von Speyer als "Thuringeheim"
  • 1025 - Baubeginn der Abtei Limburg heute noch als Klosterruine erhalten ist
  • 1. Januar 1360 - Stadtrechte
  • 1471 - Entzug der Stadtrechte nach und Zerstörung durch Kurfürst Friedrich den Siegreichen der Pfalz
  • 1554 - Dürkheim geht an den von Leiningen
  • 1689 - fast vollständige Zerstörung im Pfälzischen Erbfolgekrieg
  • 1700 - erneute Ausstattung mit Stadtrechten Graf Johann Friedrich zu Leiningen
  • 1816 - Dürkheim gehört zum Königreich
  • 1847 - Zusatzbezeichnung "Solbad" durch 7
  • 1904 - Umbenennung in "Bad Dürkheim"
  • 1913 - Eröffung der Rhein-Haardtbahn die Bad Dürkheim mit Ludwigshafen und verbindet
  • 1968 - 2001 - Dürkheim gehört Regierungsbezirk Rheinhessen-Pfalz

Geographie

Bad Dürkheim liegt etwa 20 km von Kaiserslautern und ähnlich weit westlich von Ludwigshafen / Mannheim . Ca. 15 km südlich liegt Neustadt an der Weinstraße .

Persönlichkeiten

  • Valentin Ostertag Gründer der ältesten Sozialstiftung Deutschlands
  • 1861 untersuchte Robert Wilhelm Bunsen die Solequellen von Bad Dürkheim

Sehenswürdigkeiten

Bad Dürkheim ist die Heimatstadt des Fasses der Welt mit einem Fassungsvermögen von 1.700.000 l. Allerdings ist das Innere des nicht mit Wein gefüllt sondern beherbergt ein Restaurant .

Weiterhin bekannt ist Bad Dürkheim durch Wurstmarkt dem größten Weinfest der Welt.

Klosterruine Limburg

Am Rand des Pfälzer Waldes liegt Klosterabtei Limburg die im 9. Jahrhundert von den salischen Herzögen aus Worms auf dem "Linthberg" als Festung errichtet Im 11. Jahrhundert wurde die Festung zu einem Kloster mit Basilika umgebaut.

Daneben gibt es im Ortsteil Hardenburg Burgruine Hardenburg die seit dem 13. Jahrhundert Sitz der Grafen von Leiningen war ihrer jetzigen Form aber erst im 16. Jahrhundert erbaut wurde.

Auch die Dürkheimer Spielbank untergebracht im Kurhaus lädt zur Besichtigung "Zum Pfalzgrafen" ein ehemals altbekanntes Hotel/Restaurant lädt Automatenspiel ein. Einmal im Jahr im August im Rahmen der "Kurparkgala" ein Riesenroulette im aufgebaut.

Wirtschaft

Hauptwirtschaftszweig in Bad Dürkheim ist der Weinbau . Daneben spielt der Tourismus für die eine wichtige Rolle.

Weblink:



Bücher zum Thema Bad Dürkheim

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bad_D%FCrkheim.html">Bad Dürkheim </a>