Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Baden-Durlach


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Bezeichnung Baden-Durlach entstand 1565 als Markgraf Karl II. (Karle mit Tasch) seine Residenz von Pforzheim nach Durlach in die Karlsburg verlegte. Von diesem Zeitpunkt an nannten die Markgrafen der "Ernestinischen Linie" Markgrafen von Baden-Durlach

1515 hatte Markgraf Christoph I. (Baden) die Markgrafschaft Baden unter seine drei Söhne Bernhard Philipp und Ernst aufgeteilt. Als Philipp 1533 ohne Erben verstarb übernahmen die beiden das Erbe. Damit entstanden ab 1533 die

  • Ernestinische Linie Baden-Durlach (Residenzen Pforzheim -> Durlach -> / protestantisch) und die
  • Berhardinische Linie Baden-Baden (Residenz Baden-Baden / katholisch).

Erst 1771 wurde das Land (nach dem Aussterben Bernhardinischen Linie im männlichen Stamm) unter Markgraf per Erbschaftsvertrag wieder vereinigt und aus den Markgrafschaften Baden-Baden und Baden-Durlach wieder die ehemalige Markgrafschaft Baden .



Bücher zum Thema Baden-Durlach

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Baden-Durlach.html">Baden-Durlach </a>