Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 21. August 2019 

Bahnstörung


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Bahnstörungen sind Änderungen der Kepler'schen Ellipsenbahn eines Planeten oder anderen Himmelskörpers die durch die Gravitation weiterer Körper verursacht werden.

Eine störungsfreie Keplerbahn mit 6 unveränderlichen Bahnelementen gibt es nur wenn lediglich ein Planet (oder Komet etc.) auf seiner Umlaufbahn um die Sonne existieren würde. Außerdem setzt dieses (streng Zweikörperproblem voraus dass Planet und Sonne kugelsymmentrisch sind sich im Vakuum bewegen und keinen weiteren (nicht-gravitativen) Kräften ausgesetzt sind. Nur dann lässt sich Planetenbewegung mit den drei Keplerschen Gesetzen und sechs Bahnelementen genau lösen.

Bahnelemente der Planeten

Bei Einwirkung von Bahnstörungen ändern sich die Zahlenwerte der 6 Bahnelemente langsam und können genähert mit dem "Variation der Elemente" berechnet werden. Letztlich erhält jedes der Bahnelemente ( a e i Ω ω T ) einen zeitabhängigen Term dazu.

Siehe auch: Bahnelement Bahnbestimmung Jarkowski-Effekt Gauß Laplace numerische Integration Störungsrechnung



Bücher zum Thema Bahnstörung

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bahnst%F6rung.html">Bahnstörung </a>