Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 24. August 2019 

Balten


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Balten sind Völker an der Ostsee im Baltikum die baltische Sprachen sprechen. Dies sind indogermanische Sprachen zu denen die litauische Sprache und die lettische Sprache gehören außerdem das ausgestorbene Prussisch welches teilweise den deutschen ostpreußischen Dialekt beeinflusst hat.

In Kurland (Couronia) und Livland lebten ebenfalls Balten.

Typisch ist dass in dieser Sprachfamilie altertümliche Formen erhalten blieben (v.a. im Litauischen).

Die Deutschbalten welche 800 Jahre lang im Baltikum und in deutscher Sprache regierten wurden durch Sowjetunion 1945 vertrieben. Zur gleichen Zeit wurden Deutschen aus West- und Ostpreußen vertrieben als ganze östliche Deutschland im Ergebnis des Potsdamer Abkommens nach dem Zweiten Weltkrieg zunächst unter bzw. sowjetische Verwaltung kam (siehe Oder-Neiße-Linie ) und heute zu Polen bzw Russland Oblast / Gebiet Königsberg) gehört.

Heute leben sie in der ganzen verstreut. Es gibt Landsmannschaften in Deutschland und trotz großer Schwierigkeiten heutigen Polen verbliebene deutsche Minderheiten.

Vor zweitausend Jahren wurde die Ostsee römischen Schriftstellern als Mare Suebicum nach den Sueben benannt. Später wurde der Name Mare Balt(h)icum benutzt. Ferdinand Nesselmann benannte die Sprache Bewohner am Mare Balticum Baltische Sprache.

Literatur :



Bücher zum Thema Balten

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Balten.html">Balten </a>