Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. Juli 2019 

Barbara Rütting


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Barbara Rütting (* 21. November 1927 in Wietstock bei Berlin) ist Schauspielerin Autorin Gesundheitsberaterin Tierschützerin und seit langem eine politisch aktive Am 21. September 2003 wurde sie für die Grüne Partei in den bayerischen Landtag gewählt und hielt als Alterspräsidentin eine vielbeachtete Eröffnungsrede.

Barbara Rüttings Eltern waren Lehrer. 1945 machte sie Abitur danach flüchtete sie ihren Eltern nach Dänemark . Schauspielunterricht genoss sie in Kopenhagen und Berlin.

1946 heiratete sie Hans Rütting 1955 Graf Heinrich von Einsiedel. Danach lebte von 1969 bis 1988 mit dem Regisseur und Theater intendanten Lutz Hochstraate zusammen. Bis 1980 lebte sie mit ihm auf einem in Sommerholz einem Ortsteil von Neumarkt am Wallersee .

1952 debütierte sie als Schauspielerin in Theater und Film und erhielt den Bundesfilmpreis als beste Bis 1982 spielte Rütting Hauptrollen in insgesamt 45 darunter im Antikriegsfilm "Die letzte Brücke" sowie "Canaris" "Die Geierwally" und "Stadt ohne Mitleid".

1970 erschien ihr erster Roman "Diese maßlose Zärtlichkeit" auf den bis zahlreiche Ratgeber Koch- und sogar Kinderbücher gefolgt

Ihr politisches Engagement in Sachen Umwelt - Tier - und Menschenrecht ließ sie in den 80er Jahren Schauspielkarriere aktiv beenden. Sie machte 1983 Schlagzeilen bei Aktionen gegen Tierversuche beim Pharma konzern Schering und 1984 wurde sie bei den Mutlanger Friedenstagen die Stationierung von Pershing II - Raketen sogar vorläufig festgenommen. In Bulgarien am Schwarzen Meer und in einer russischen Klinik für strahlengeschädigte Kinder führte sie Vollwertkochkurse durch und Hilfsprojekte.

Weblinks

Bibliographie

  • 1976 Mein Kochbuch - naturgesunde Köstlichkeiten aus Welt
  • 1979 Ach du grüner Kater (Kinderbuch)
  • 1979 Koch- und Spielbuch für Kinder ("Silberne des Ärztinnenbundes)
  • 1985 Mein neues Kochbuch
  • 1988 Mein Gesundheitsbuch
  • 1991 Lieblingsmenüs aus meiner Vollwertküche
  • 1993 Träumen allein genügt nicht (ein Öko-Tagebuch)
  • 1997 Grüne Rezepte für den blauen Planeten
  • Essen wir uns gesund. 30 Jahre unterwegs Sachen Vollwerternährung. ISBN 3776622938
  • Lachen wir uns gesund. Anleitungen zum Glücklichsein.
  • Bleiben wir schön gesund. ISBN 3776622105
  • Koch- und Spielbuch für Kinder vorgestellt von Kater Fettucini ISBN 3872875094
  • Ach du grüner Kater (Hörbuch) ISBN 3936837317
  • Mein neues Kochbuch. Schlemmereien aus der Vollwertküche. ISBN 3442137608

Filmographie

  • 1952 Die Spur führt nach Berlin (International mit Kurt Meisel
  • 1952 Postlagernd Turteltaube
  • 1953 Christina
  • 1954 Das zweite Leben (Double Destin) mit Bernhard Wicki Gert Froebe
  • 1954 Heideschulmeister Uwe Karsten (Eternal Love)
  • 1954 Canaris (Canaris: Master Spy)
  • 1954 Die letzte Brücke (The Last Bridge) Maria Schell Bernhard Wicki
  • 1955 Mädchen ohne Grenzen
  • 1955 Spionage Regie: Franz Antel mit Ewald Balser Gerhard Riedmann Oskar Werner Marte Harell Hannelore Bollmann Rudolf Forster Attila Hörbiger Erik Frey Heinz Moog Kurt Jaggberg
  • 1956 Die Geierwally
  • 1957 Liebe wie die Frau sie wünscht
  • 1957 Ich war ihm hörig mit Lina Corny Collins Siegfried Lowitz
  • 1957 Alle Sünden dieser Erde (All the of the Earth)
  • 1957 Rot ist die Liebe
  • 1957 Die Freundin meines Mannes mit Corny Peter Kraus
  • 1958 A Time To Love And A To Die (Will O' The Wisp) mit Liselotte Pulver
  • 1958 Frauensee mit Bernhard Wicki Dietmar Schönherr Raoul Retzer
  • 1958 Herz ohne Gnade mit Hansjörg Felmy Hinz Hans Nielsen Margarete Haagen Corny Collins Günter Pfitzmann
  • 1958 Schwarzer Stern in weisser Nacht (Un se penche sur son passé)
  • 1958 Kinder der Berge mit Maximilian Schell
  • 1959 Arzt ohne Gewissen (Doctor Without Scruples) Ewald Balser Wolfgang Preiss
  • 1961 Town Without Pity (Stadt ohne Mitleid) Kirk Douglas Christine Kaufmann
  • 1961 Der Strafverteidiger (TV)
  • 1961 Die Sendung der Lysistrata Regie: Fritz Kortner mit Romy Schneider Ruth-Maria Kubitschek
  • 1961 Die Schatten werden länger (Defiant Daughters Shadows Grow Longer)
  • 1962 Frauenarzt Dr. Sibelius mit Lex Barker Senta Berger Loni Heuser Rudolf Platte
  • 1963 Und der Amazonas schweigt (River of
  • 1963 Liebe will gelernt sein mit Martin Götz George Loni von Friedl Grit Böttcher
  • 1963 Der Zinker (The Squeaker) mit Günter Pfitzmann
  • 1964 Das Phantom von Soho (The Phantom Soho)
  • 1965 Neues vom Hexer mit Klaus Kinski
  • 1965 Operation Crossbow (Code Name: Operation Crossbow Great Spy Mission) mit Sophia Loren George Peppard Lilli Palmer
  • 1967 Tamara mit Hans Peter Hallwachs
  • 1980 Der Alte: Der Neue (TV-Serie)
  • 1980 Der Alte: Das letzte Wort hat Tote (TV-Serie)
  • 1981 Derrick: Prozente (TV-Serie)
  • 2000 "Rosamunde Pilcher - Im Licht des




Bücher zum Thema Barbara Rütting

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Barbara_R%FCtting.html">Barbara Rütting </a>