Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 25. August 2019 

Barthold Heinrich Brockes


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Barthold Heinrich Brockes (* 22. September 1680 in Hamburg 16. Januar 1747 in Hamburg ) war ein deutscher Schriftsteller.

Brockes stammte aus einer wohlhabenden Hamburger Er erhielt zunächst Privatunterricht ab 1696 besuchte die Lateinschule Johanneum . Von 1700 bis 1702 studierte er und Philosophie in Halle (Saale) . In Wetzlar trat er ein halbjähriges am dortigen Reichskammergericht an. Es folgte eine durch Italien die Schweiz Frankreich und die 1704 promovierte er in Leiden und kehrte dann nach Hamburg zurück.

Mit dem Tod seines Vater 1694 er wirtschaftlich unabhängig geworden was ihm erlaubte in der Folge hauptsächlich seinen literarischen Interessen widmen. 1714 heiratete er Anna Ilsabe Lehmann der er zwölf Kinder hatte. 1715 gründete mit anderen angesehenen Hamburger Bürgern die Teutsch-übende deren Ziel die Förderung der deutschen Sprache Literatur war.

1720 wurde er Ratsherr und unternahm diplomatische Missionen im Auftrag des Rates.

1723 war er Mitbegründer der Patriotischen einer frühaufklärerischen Gesellschaft deren Ziele Gemeinnützigkeit Offenheit und Toleranz waren. Die Gesellschaft gab die moralische Der Patriot heraus in der Brockes insgesamt Beiträge veröffentlichte.

1728 wurde Brockes Stadtrichter 1730 Landrichter 1733 Mitglied der Colonellschaft (Kontrollorgan) der Hamburger Außerdem wurde er zu dieser Zeit zum Pfalzgrafen erhoben.

1735 bis 1740 war er in an der Elbmündung hamburgischer Amtmann. Zurück in übernahm er 1741 verschiedene Ämter: er war der Admiralitäts- und Convoy-Deputation erster Landherr auf Hamburger Berg zweiter und ab 1742 erster von Hamm (Hamburg) und Horn sowie Vorsitzender des Scholarchats.

Bedeutend ist Brockes als Lyriker des und der frühen Aufklärung. Sein Hauptwerk ist Gedichtsammlung Irdisches Vergnügen in Gott in der die Natur in ihr und Nützlichkeit als Mittler zwischen Mensch und reflektiert wird. Ein Beispiel:

Kirschblüte bei der Nacht

Ich sahe mit betrachtendem Gemüte
jüngst einen Kirschbaum welcher blühte
in kühler Nacht beim Mondenschein;
ich glaubt es könne nichts von größerer sein.
Es schien als wär ein Schnee gefallen;
ein jeder auch der kleinste Ast
trug gleichsam eine rechte Last
von zierlich weißen runden Ballen.
Es ist kein Schwan so weiß da jedes Blatt
- indem daselbst des Mondes sanftes Licht
selbst durch die zarten Blätter bricht -
sogar den Schatten weiß und sonder Schwärze
Unmöglich dacht ich kann auf Erden
was Weißres aufgefunden werden.
Indem ich nun bald hin bald her
im Schatten dieses Baumes gehe
sah ich von ungefähr
durch alle Blumen in die Höhe
und ward noch einen weißern Schein
der tausendmal so weiß der tausendmal so
fast halb darob erstaunt gewahr.
Der Blüte Schnee schien schwarz zu sein
bei diesem weißen Glanz. Es fiel mir Gesicht
von einem hellen Stern ein weißes Licht
das mir recht in die Seele strahlte.
Wie sehr ich mich an Gott im ergötze
dacht ich hat er dennoch weit größre
Die größte Schönheit dieser Erden
kann mit der himmlischen doch nicht verglichen

Werke (Auswahl)

  • Der für die Sünde der Welt gemarterte Sterbende Jesus (Passionsoratorium vertont vom Georg Friedrich Händel und Georg Philipp Telemann ) 1712
  • Verteutschter Bethlehemitischer Kinder- Mord des Ritters Marino (nach Strage degli Innocenti von Giambattista Marino) 1715
  • Irdisches Vergnügen in Gott bestehend in Physicalisch- Moralischen Gedichten (Gedichte 9 Bände) 1721 bis 1748
  • Aus dem Englischen übersetzter Versuch vom Menschen Herrn Alexander Pope 1740
  • Aus dem Englischen übersetzte Jahreszeiten des Herrn 1744

Weblinks



Bücher zum Thema Barthold Heinrich Brockes

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Barthold_Heinrich_Brockes.html">Barthold Heinrich Brockes </a>