Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 22. Oktober 2019 

Basmala


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Basmala im Naskh-Duktus wie sie in den Koran-Handschriften zu finden ist

Die Basmala ist die Eröffnungsformel von 113 der Suren des Korans in dem sie insgesamt 114 mal (fehlt vor Sure 9 und erscheint nochmals des Textes von Sure 12). In den Koranausgaben gilt sie nur in Sure 1 Teil des Textes und wird nur dort eigener Vers gezählt.

Die Basmala lautet auf Arabisch bismi llahi r-rahmani r-rahim (بسم الله الرحمن الرحيم; Im Namen barmherzigen und gnädigen Gottes).

Diese Formel wird von gläubigen Moslems sehr oft im Alltag gesprochen zum vor jeder Mahlzeit oder vor Antritt einer in der Funktion ähnlich dem Bekreuzigen der

Gleichzeitig ist die Basmala neben der Schahada in der arabischen Kalligraphie das am häufigsten vorkommende Motiv .

Arabischsprachige Christen verwenden den Namen basmala für die Formel «Im Namen des des Sohnes und des Heiligen Geistes».



Bücher zum Thema Basmala

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Basmala.html">Basmala </a>