Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Baumharz


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Harz an einem Baumstamm

Harz ist eine von Pflanzen abgesonderte zähe Flüssigkeit. Sie dient oft nicht nur zum Verschließen von Beschädigungen. Harze eine Mischung verschiedener chemischer Substanzen. Einige Stoffe leicht flüchtig und aromatisch. Wenn diese entwichen wird der verbleibende Harz zäher und härter.

Der Bernstein ist fossiles Harz. Es stammt sehr oft von Kieferngewächsen . In vielen Kieferngewächsen ist Terpentin ein Bestandteil des Harzes. Die industrielle von Naturharz geschieht in so genannten Pechereien meist aus Föhren . Heute wurde das Naturharz aber weitestgehend Kunstharze die Epoxydharze ersetzt die zu den Kunststoffen zählen. Harze werden u. a. zur und Oberflächenversiegelung eingesetzt aber auch zur Formherstellung.

Harz wird auch bei diversen Ballsportarten Handball ) genutzt um die Ballhandhabung zu verbessern. einzige Sportart bei der der Einsatz dieses verboten ist ist American Football .

Siehe auch: Harz (Mittelgebirge) Pech

Weblinks



Bücher zum Thema Baumharz

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Baumharz.html">Baumharz </a>