Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 11. Dezember 2017 

Bayerische Ludwigsbahn


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Bayerische Ludwigsbahn wurde am 7. Dezember 1835 zwischen Nürnberg und Fürth in Betrieb genommen. Sie wurde durch Ludwig I. gefördert und nach ihm benannt. Der erfolgte als staatlich konzessiert Privatbahn durch die

Die Ludwigsbahn war die erste Eisenbahn in Deutschland die über eine Dampflok (Adler) verfügte und Personenbeförderung durchführte. Die war 6 0 km lang. Hauptsächlich wurde Bahn aber mit Pferden betrieben (im Verhältnis Erst im Jahre 1863 wurde der Pferdebetrieb aufgegeben.

Die Eröffnung der Ludwigsbahn gilt allgemein die Geburtsstunde der deutschen Eisenbahn. Dieses ist per Definition nur auf die Nutzung einer zu beziehen denn bereits am 30. September 1831 wurde die Prinz-Wilhelm-Eisenbahn zwischen Hinsbeck an der Ruhr und als erste deutsche Eisenbahnaktiengesellschaft feierlich eröffnet.

  

Siehe auch




Bücher zum Thema Bayerische Ludwigsbahn

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bayerische_Ludwigsbahn.html">Bayerische Ludwigsbahn </a>