Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 6. Dezember 2019 

Beinwell (Art)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Beinwell ist eine mehrjährige Rhizomstaude der Familie Rauhblattgewächse die für die Bestäubung langrüsselige Hummeln Wie bei der Akelei stellen sich jedoch auch hier „Nektarräuber“ Kurzrüsselige Erdhummeln beißen einfach dort wo innen Nektardrüsen sitzen von außen ein Loch in Blütenwand.

Beinwell ist benannt nach dem deutschen Beinwell wird manchmal auch als Comfrey bezeichnet.

Inhaltsverzeichnis

Pflanzenmerkmale

Die Pflanze wird bis zu einem hoch und hat nickende rosane violette oder Blüten in Trugdolden. Die Blätter sind borstig ei- bis lanzettförmig. Sie gedeiht in jedem Boden.

Inhaltsstoffe

Zu den Inhaltsstoffen zählen Schleim- und Gerbstoffe Asparagin Allantoin Alkaloide ätherisches Öl Harz und Kieselsäure.

Verwendung in der Küche

Die frischen Beinwellblätter weisen einen sehr Proteinanteil auf; diese Proteine sind biologisch sehr und in ihrem Nährwert durchaus mit tierischem vergleichbar. Die Alkaloide sind im Tierversuch zwar krebserregend nachgewiesen worden; bei gelegentlichem Verzehr in Mengen besteht allerdings kein erhöhtes Risiko wie an Menschen und Tieren ergeben haben.

In der Mittelschweiz bäckt man die in Teig. Die rauen Blätter des Beinwells sich besonders gut dafür. Die großen Blätter Beinwell können auch zum Einwickeln benutzt werden.

Ältere Pflanzen hat man früher in Österreichs dem Tabak beigemischt.

Verwendung in der Pflanzenheilkunde

Sowohl Hildegard von Bingen wie auch Paracelsus benutzten Beinwell zur Heilung von Knochenschäden Geschwüren . Auch Dioskurides erwähnt den Beinwell bereits lobend.

Die wundheilende adstringierende Eigenschaft beruht zum auf den Gehalt an Allantoin. Es regt Zellteilung an und unterstützt so innerlich als äußerlich die Wundheilung. Durch Allantoin kommt es einer Verflüssigung der Wundsekrete und dadurch kann zu einer besseren Granulation d.h. Neubildung von kommen. Als Kompresse wird Beinwell auch schmerzstillend. darf nicht auf tiefe Wunden aufgebracht werden es sonst passieren kann dass die oberen vor den unteren heilen und dies zu führt.

Kaut man übrigens die Wurzel werden Geschmacksnerven anästhesiert und es tritt eine deutliche der Geschmacksempfindens ein.

Neuere Untersuchungen haben gezeigt dass Beinwell Pyrrolizidinalkaloide enthält die mutagene bzw. kanzerogene Effekte Aus diesem Grund soll Beinwell längere Zeit innerlich angewendet werden; die käuflich erhältlichen Beinwellextrakte äußerlich nicht länger als vier bis sechs angewendet werden.

Planze

Beinwell wird mit Setzlingen weiterverbeitet und als Staude auf. Als Lebensdauer einer Pflanze ungefähr 20 Jahre angegeben. Beinwell ist besonders gleich einem Wildkraut kommt die Pflanze jedes Jahr auch Pflege und bei widriger Behandlung wieder.



Bücher zum Thema Beinwell (Art)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Beinwell_(Art).html">Beinwell (Art) </a>