Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. September 2019 

Bell Laboratories


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Bell Telephone Laboratories bzw. Bell Labs war ursprünglich die Entwicklungsabteilung des Bell-Konzerns (gegründet 1876 von Alexander Graham Bell dem Erfinder Telefons ). Unter anderem wurden dort grundlegende Bauteile Vermittlungsstellentechnik spezielle Isolierungen für Telefonkabel und der Transistor erfunden.

1925 wurden die Bell Labs ein eigenständiges Anteilseigner waren zu gleichen Teilen Western Electric AT&T .

Die Bell Labs waren organisatorisch in Divisionen eingeteilt: Forschung Systemtechnik und Entwicklung .

In der Forschung gewann man grundlegende Erkenntnisse für die Telekommunikation aus den Bereichen Mathematik Physik Materialforschung und Informatik .

Die Systemtechnik beschäftigte sich mit den hochkomplexen Systemen denen die Telekommunikationsnetze gebildet waren.

In der Entwicklung der größten Division wurde die Hard- und Software entwickelt mit der das Telekommunikationsnetz des aufgebaut wurde.

  • 1933 entdeckte Karl Jansky dass aus der unserer Galaxie Radiowellen emittiert wurden während er den Ursachen des Rauschens bei Langstrecken-Funkverbindungen forschte dies war der Beginn der Radioastronomie .
  • Der Transistor wurde 1947 an den Bell Laboratories erfunden. Die John Bardeen William Bradford Shockley und Walter Houser Brattain erhielten dafür den Physik- Nobelpreis von 1956 .
  • Claude Shannon Mathematiker an den Bell Labs veröffentlichte 1948 "Die mathematische Theorie der Kommunikation" im System Technical Journal wobei er sich auf Erkenntnisse von Nyquist und Hartley auf dem der Informationstheorie stützte.
  • Bell Labs entwickelte die Solarzelle .
  • Außerdem waren die Bell Labs der des Unix -Betriebssystems und der Programmiersprache C entwickelt von Brian Kernighan Dennis Ritchie und Ken Thompson in den frühen 1970ern sowie dessen objektorientierter Erweiterung C++ von Bjarne Stroustrup in den 1980ern .

1996 gliederte AT&T die Bell Labs zusammen dem größten Teil der Geräte-Herstellung in das Unternehmen Lucent Technologies aus. AT&T behielt eine kleinere Anzahl aus denen die AT&T Laboratories gebildet wurden.

2002 wurde Jan Hendrik Schön ein Deutscher von den Bell Labs entlassen nachdem in von ihm publizierten Fachartikeln gefälschte Daten gefunden Andere Wissenschaftler konnten seine als sensationell gefeierten u.a. auf dem Gebiet von Mikrotransistoren und nicht reproduzieren. Dies war der erste Betrugsfall der Geschichte des Labors.

Der gegenwärtige Sitz der Bell Labs in Murray Hill New Jersey.



Bücher zum Thema Bell Laboratories

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bell_Laboratories.html">Bell Laboratories </a>