Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 21. August 2019 

Benin


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

---Sidenote START---

( Details )
Wahlspruch : "Fraternité Justice Travail"
frz. "Brüderlichkeit Gerechtigkeit Arbeit"
Amtssprache Französisch
Hauptstadt Porto Novo
Regierungssitz Cotonou
Staatsform Republik
Staatsoberhaupt Präsident Mathieu Kérékou
Fläche 112.622 km²
Einwohnerzahl 7.041.490 (Stand: 2003)
Bevölkerungsdichte 62 5 Einwohner pro km²
Unabhängigkeit von Frankreich am 1. August 1981
Währung CFA-Franc
Zeitzone UTC +1
Nationalhymne L'Aube Nouvelle
Kfz-Kennzeichen BJ
Internet-TLD .bj
Vorwahl + 229

Die Republik Benin ist ein Staat in Afrika. Benin an Nigeria Niger Burkina Faso Togo und im Süden an den Golf von Guinea genauer die Bucht von Benin. Bis hieß das Land Dahomey dann wurde es Benin umbenannt - der Name bezieht sich das vom 13. bis zum 19. Jahrhundert schwarzafrikanische Königreich Benin das allerdings zum größten auf dem Gebiet des heutigen Nigeria lag.

Nationalfeiertag ist der 1. August .

Geographie

Die geographische Lage ist zwischen 6° und 12° 30' nördlicher Breite sowie 0° und 4° östlicher Länge. Hinter den Lagunen Küste steigt das Land zu einer fruchtbaren landwirtschaftlich genutzten Ebene an an die sich als Fortsetzung des Togo-Gebirges - die Atakora-Berge Die nordöstliche Ebene senkt sich zum Tal Niger-Flusses ab. Der höchster Berg ist die mit einer maximalen Höhe von 641 m.

Die größten Städte in Benin sind: Cotonou mit ca. 534.000 Porto-Novo mit ca. 178.000 Djougou mit ca. Abomey-Calavi mit ca. 126.000 und Parakou mit 107.000 Einwohnern.

Die Landesfläche beträgt 112.622 km² (Weltrang davon 30% Wald 12% Ackerland 4% Wiesen Weiden

Ausdehnung: Nord-Süd 650 km West-Ost 320

Die Landesgrenzen belaufen sich auf gesamt km zu Burkina Faso 306 km zu Niger 266 km zu Nigeria 773 km und zu Togo 644 km.

Die Länger der Küste ist 121

Verwaltungsgliederung

Benin gliedert sich in 12 Provinzen:
  1. Alibori
  2. Atakora
  3. Atlantique
  4. Borgou
  5. Collines
  6. Couffo
  7. Donga
  8. Littoral
  9. Mono
  10. Oueme
  11. Plateau
  12. Zou

Geschichte

Dahomey wurde am 01.09. 1960 von Frankreich in die Unabhängigkeit entlassen. 1975 wurde der Name des Landes in Benin abgeändert.



Bücher zum Thema Benin

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Benin.html">Benin </a>