Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 16. Oktober 2019 

Bergedorf


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
---Sidenote START---

Wappen Karte
fehlt noch
Basisdaten
Bundesland : Hamburg
Fläche : 154 8 km²
Einwohner : 116.904 (2002)
Bevölkerungsdichte : 755 Einwohner je km²

Vorwahl : 040
Geografische Lage : 53° 30' n. Br.
10° 14' ö. L.
Kfz-Kennzeichen : HH

Bergedorf (hochdeutsche Übersetzung von plattdeutsch Bardörp ) ist

  1. der südöstlichste Stadtbezirk der Freien und Hansestadt Hamburg 116 038 Einwohner (2001) 154 7 2 Fläche. Neben der ehemaligen Stadt (dem Stadtteil) Bergedorf gehören auch Lohbrügge sowie die und die Marschlande zum Bezirk Bergedorf.
  2. der zentrale Stadtteil des Bezirks Bergedorf gelegen der Bille . Hier liegt auf einer Insel im das Schloss Bergedorf. Bergedorf verfügt über eine Altstadt.

Schloss Bergedorf

Gesichte

Bergedorf war früher eine selbstständige Stadt. 1275 erhielt Bergedorf die Stadtrechte . 1420 kam die Stadt zu Lübeck und Hamburg bis 1866 war Bergedorf beiderstädtischer Besitz Hamburgs und Die beiderstädtische Zeit endete am 31.12. 1866 . Seitdem ist Bergedorf ein Teil des Staates blieb aber zunächst noch eine selbständige Erst durch das Groß-Hamburg-Gesetz 1937 als alle noch beim hamburgischen verbliebenen Teile mit einigen benachbarten Gemeinden zu einheitlichen Stadt vereinigt wurden wurde auch Bergedorf der Stadt Hamburg.

Weblinks

Bezirke in Hamburg
Altona | Bergedorf | Eimsbüttel | Hamburg-Mitte | Hamburg-Nord | Harburg | Wandsbek



Bücher zum Thema Bergedorf

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bergedorf.html">Bergedorf </a>