Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 24. September 2019 

Bermatingen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wappen Karte
fehlt noch
Basisdaten
Bundesland : Baden-Württemberg
Regierungsbezirk : Tübingen
Landkreis : Bodenseekreis
Fläche : 15 45 km²
Einwohner : 3720 (31.12.2002)
Bevölkerungsdichte : 241 Einwohner/km²
Höhe : 462 m ü. NN
Postleitzahl : 88697
Vorwahl : 07544
Geografische Lage : 47° 43' n. Br.
9° 20' ö. L.
Kfz-Kennzeichen : FN
Amtlicher Gemeindeschlüssel : 08 4 35 005
Adresse der Stadtverwaltung: Salemer Str. 1
88697 Bermatingen
Website: www.bermatingen.de
E-Mail-Adresse: poststelle@bermatingen.de
Politik
Bürgermeister : Martin Rupp (parteilos)

Bermatingen ist eine Gemeinde im Bodensee-Hinterland etwa 4 km westlich von Markdorf .

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Seit dem 3. Jahrhundert wurde die Örtlichkeit von Alemannen besiedelt. wurde im Jahr 779 erstmals urkundlich erwähnt der heutige Teilort bereits 752 . Ab 1390 war die Gemeinde der Abtei in Salem angegliedert und beherbergte von 1424 bis 1802 selbst ein Kloster. Mit dem Reichsdeputationshauptschluss fiel Bermatingen an Baden .

Politik

Bermatingen hat sich mit der Stadt Markdorf sowie den Gemeinden Deggenhausertal und Oberteuringen zu einem Gemeindeverwaltungsverband zusammengeschlossen.

Stadtgliederung

Zu Bermatingen gehört seit 1973 mit Ahausen ein Teilort mit eigener Ortsverwaltung.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Im gut erhaltenen historische Dorfkern Bermatingens als Ganzes unter Denkmalschutz steht erwarten den Besucher neben zahlreichen Fachwerkhäusern eine gotische Kirche aus dem Jahre 1422 mit romanischem Turm und teils barocker Innenausstattung.


Städte und Gemeinden im Bodenseekreis :
Bermatingen | Daisendorf | Deggenhausertal | Eriskirch | Frickingen | Friedrichshafen | Hagnau am Bodensee | Heiligenberg | Immenstaad am Bodensee | Kressbronn am Bodensee | Langenargen | Markdorf | Meckenbeuren | Meersburg | Neukirch | Oberteuringen | Owingen | Salem | Sipplingen | Stetten | Tettnang | Überlingen | Uhldingen-Mühlhofen




Bücher zum Thema Bermatingen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bermatingen.html">Bermatingen </a>