Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 15. Oktober 2019 

Bezirkshauptmannschaft


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Bezirkshauptmannschaft ist die oberste Verwaltungsbehörde eines österreichischen Bezirkes .

Es gibt hier keine gewählten sondern beamtete Organe. Der oberste Beamte ist der Bezirkshauptmann oder die Bezirkshauptfrau . Sie werden von der Landesregierung ernannt.

Die Bezirkshauptmannschaft kurz auch BH genannt erfüllt sowohl staatliche als auch Hier sind die verschiedensten Fachgebiete angesiedelt:

  • Amtsarzt
  • Amtstierarzt
  • Behörde für Gewerbe- Wasser- Verkehrsrecht
  • Sozialamt
  • Fremdenpolizei
  • Forst- und Jagdverwaltung
  • Gemeindeaufsicht

Nicht zuständig ist die BH für Statutarstädte sowie im gesamten Justizwesen.

Die Bezirkshauptmannschaft wurden 1850 in allen Kronländern eingerichtet. 1918 wurden sie in der Republik übernommen und 1924 in die Kompetenz übertragen.

Siehe auch: Liste der Bezirke in Österreich

Weblinks:

http://www.aeiou.at



Bücher zum Thema Bezirkshauptmannschaft

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bezirkshauptmannschaft.html">Bezirkshauptmannschaft </a>