Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 14. Oktober 2019 

Bhutan


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

(Details)

Amtssprache Dzongkha
Hauptstadt Thimphu
Staatsform Monarchie
König Jigme Singye Wangchuck
Premierminister Lyonpo Jigme Thinley
Fläche 47.000 km²
Einwohnerzahl 2.049.412
Bevölkerungsdichte 45 Einwohner pro km²
Unabhängigkeit von Indien am 8. August 1949
Währung Ngultrum
Zeitzone UTC +6h
Nationalhymne Druk tsendhen
Kfz-Kennzeichen BHT
Internet-TLD .bt
Vorwahl + 975

Königreich Bhutan ; Druk Gyal Khab (Kurzform: Druk Yul)

  • Nationalfeiertag: 17. Dezember
  • Religion: Buddhismus (Staatsreligion) Hinduismus (Religion der nepalesischen Immigranten)

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Bhutan liegt in Südasien und grenzt Süden an die indischen Bundesstaaten Sikkim Westbengalen Assam und Arunachal Pradesh (von Westen nach Osten) sowie im an Tibet ( China ).

Geschichte

Unter britischem Einfluss wurde 1907 Bhutan ein selbstständiges Fürstentum. 1949 regelte das Land seine Beziehungen zum unabhängig gewordenen Indien. 1969 wurde Bhutan konstitutionelle Monarchie und erlangte 12.2. 1971 die völkerrechtliche Anerkennung der de facto zuvor bestehenden Eigenstaatlichkeit.

1989 wurde Bhutan eines der acht Schwerpunktländer österreichischen Entwicklungszusammenarbeit. [1] es ist zugleich das einzige in

Politik

Ständeparlament (Tshogdu) bestehend aus 150 Mitgliedern 105 Notabeln die alle drei Jahre gewählt Staatsoberhaupt ist der König (Druk Gyalpo) seit Jigme Singye Wangchuk.

Die ÖEZA engagiert sich in folgenden


Weblinks



Bücher zum Thema Bhutan

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bhutan.html">Bhutan </a>