Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 19. August 2019 

Biebergemünd


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Biebergemünd ist eine Flächengemeinde im Kinzig tal in der Nähe von Gelnhausen .

Basisdaten
Bundesland : Hessen
Regierungsbezirk : Darmstadt
Kreis : Main-Kinzig-Kreis
Fläche : 78 55 km²
Einwohner : 8.379 (30.06.2003)
Bevölkerungsdichte : 107 Einwohner/km²
Postleitzahl : 63599
Vorwahl : 06050
Geografische Lage : 50° 10' n. Br.
9° 17' ö. L.
KFZ-Kennzeichen : HU
Amtliche Gemeindekennzahl : 06435003
Gliederung des Stadtgebiets: 7 Ortsteile/ Ortsteile
Adresse der Stadtverwaltung: Gemeindezentrum
63599 Biebergemünd
Website: www.biebergemuend.de
E-Mail-Adresse: info@biebergemuend.de
Politik
Bürgermeister : Thomas Dickert

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Gemeinde Biebergemünd wurde 1970 durch den Zusammenschluss der Orte Wirtheim Kassel gegründet. Im Jahr 1974 wurden Biebergemünd und die Großgemeinde Bieber Beibehaltung des Namens Biebergemünd zusammengeschlossen.

Wirtschaft

Verkehr

Biebergemünd liegt direkt an der A66 Frankfurt am Main und Fulda . Es besteht auch ein Bahnhof in der an der parallel dazu verlaufenden Bahnstrecke

Öffentliche Einrichtungen

Freizeit- und Sportanlagen

  • Quellenschwimmbad in Bieber
  • Webersfeld in Bieber
  • Rosengärtchen in Roßbach

Gemeindegliederung

Biebergemünd besteht aus folgenden Ortsteilen:
  • Bieber
  • Breitenborn - Lützel
  • Kassel
  • Lanzingen
  • Neu-Wirtheim
  • Roßbach
  • Wirtheim

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Museen

  • Biebergrund-Museum

Weblinks





Bücher zum Thema Biebergemünd

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Biebergem%FCnd.html">Biebergemünd </a>