Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Januar 2020 

Bill Joy


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Bill Joy (* 1954 ) eigentlich William N. Joy studierte Elektrotechnik an der University of Michigan und und Informatik an der University of California in Berkeley. Dort wirkte er ab 1977 maßgeblich an der Berkeley Software Distribution (BSD) mit. BSD bildet heute noch Wurzeln vieler Unix-Distributionen weshalb Bill Joy auch Mitbegründer von Unix bezeichnet werden kann. Für BSD entwickelte auch die C Shell von der unter die GNU Bourne again shell ( bash ) und die tcsh abstammen und den vi der später die Basis von vim bildete.
  
Ein weiteres seiner bedeutenden Projekte war Weiterentwicklung von TCP/IP wegen der er bisweilen als "Edison the Internet " bezeichnet wird. Nachdem Bill Joy 1982 zusammen mit Vinod Khosla Scott McNealy Andy Bechtolsheim Sun Microsystems gegründet hatte war er dort federführend der Entwicklung von Technologien wie SPARC Solaris (SunOS) Java und Jini. Außerdem gilt Joy als des Open Source Gedankens. Am 9.9.2003 verließ er schließlich als chief scientist. Im April 2000 erregte Aufsehen mit seinem umstrittenen Artikel "Why the doesn´t need us" im Wired Magazine. Darin es unter anderem: "Die wichtigsten Technologien des Jahrhunderts - Roboter Gentechnik und Nanotechnologie - drohen den Menschen zu einer Aussterben bedrohten Art zu machen." Nach Joys bei Sun weiß nun niemand wie seine weitergehen wird. Doch eins ist sicher: Der Informatiker hat das Zeitalter der Computer entscheidend geprägt.




Bücher zum Thema Bill Joy

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bill_Joy.html">Bill Joy </a>