Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 17. Juli 2019 

Blade Runner


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Science-Fiction -Film Blade Runner entstand nach dem Buch Träumen Androiden von elektrischen Schafen (Do androids dream of electric sheep?) Philip K. Dick .

Inhaltsverzeichnis

Daten

  • Deutscher Titel: Blade Runner
  • Originaltitel: Blade Runner
  • Jahr des Drehs: 1982
  • Regie: Ridley Scott
  • Hauptdarsteller
    • Harrison Ford als Blade Runner Rick Deckard
    • Rutger Hauer als Replikant Roy Batty
    • Sean Young als Rachael
    • Edward James Olmos als Gaff
    • Emmet Walsh als Bryant
    • Daryl Hannah als Replikant Pris
    • William Sanderson als J. F. Sebastian
    • Brion James als Leon
    • Joe Turkel als Tyrell
    • Joanna Cassidy als Zhora
    • James Hong als Augenmacher Hannibal Chew
    • Morgan Paull als Holden
    • Kevin Thompson (II) als Bear
    • John Edward Allen als Kaiser
    • Hy Pyke als Taffey Lewis

Handlung des Films

Los Angeles 2019. Der Stadtmoloch ist durchtränkt von Dauerregen. Die Stadt ist schmutzig überbevölkert und Menschen sind permanenter Werbung ausgesetzt. Die Tiere fast ausgestorben und nur als teure künstliche zu erhalten. Ein besseres Leben auf fernen wird versprochen Welten die durch so genannte erschlossen worden sind. Diesen Androiden ist es unter Androhung der Todesstrafe verboten die Erde zu betreten. Da von Menschen nicht mehr zu unterscheiden sind im Laufe der Zeit eigene Gefühle entwickeln man ihnen eine Lebensdauer von nur vier eingebaut. Als einige Replikanten der Serie Nexus-6 Shuttle kapern Menschen töten und auf die fliehen wird der Ex-Cop Rick Deckard ein Runner eingeschaltet. Nur mit Mühe schafft er alle zu töten. Am Ende des Filmes Deckard die Widersprüche in seinem Handeln erkennen Handeln das menschliche Wesen zu Maschinen macht.

Entwicklung

Als der Film 1982 in die amerikanischen Kinos kam waren meisten Kritiken negativ. Daher floppte der Film den Kinokassen. Von Harrison Ford der damals zum Superstar avancierte erwarteten die Zuschauer einen Helden und keine tragische Doch gegen Ende der 80er Jahre hatte sich Blade Runner einen Platz in den Programmkinos erobert. Nach verschiedenen und Laserdisc-Fassungen bereitete man 1991 den Director's Cut für die Kinoauswertung Der Film wurde zum späten Erfolg. Der des Publikum schätzte nun die vielschichtigen Deutungsmöglichkeiten Figuren und die durch den Zukunftspesimismus der Jahre geprägte realistische Vision einer kalten und Urbanwelt. Der Film gilt atmosphärisch und visuell für die später ebenfalls in den 80er entstandene Literaturrichtung Cyberpunk .

Preise

U. a. Oscar-Nominierung Golden-Globe-Nominierung Aufnahme in National Film Preservation Board der Library of

Weblinks



Bücher zum Thema Blade Runner

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Blade_Runner.html">Blade Runner </a>