Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Oktober 2019 

Blinddarm


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Blinddarm oder Caecum wird in der Anatomie des Menschen der im rechten Mittelbauch liegende 6-8 lange Anfangsteil des Dickdarms bezeichnet der sackförmig in die Bauchhöhle Umgangssprachlich ist damit fälschlicherweise der Wurmfortsatz gemeint womit die Appendicitis - ebenfalls unzutreffend - zur "Blinddarmentzündung"

Anatomie

Sein unteres Ende kann mit einer markiert werden die vom Bauchnabel zum vorderen rechten Ende des Beckenkammes wird und deren Mitte als McBurney-Punkt bezeichnet Hier - an der Stelle wo auch aus glatter Muskulatur bestehende Längsstreifen (Taenien) des zusammentreffen liegt der Abgangspunkt des Wurmfortsatzes (lat.: Appendix vermiformis ).

In den Blinddarm stülpt sich das Ende des Krummdarms (Ileum) als Dickdarmklappe (lat.: valva ileocaecalis ) oder Bauhin-Klappe vor. Diese Klappe verhindert bei Dehnung Blinddarms ventilartig dass Bakterien in den keimfreien Dünndarm gelangen dessen unteren Anteil das Ileum

Klinik

Der Blinddarm kann wie der Rest Dickdarmes mit bildgebenden Verfahren ( Sonografie Röntgenkontrastdarstellung Computertomografie und NMR ) untersucht mittels Koloskopie direkt beurteilt oder mittels Palpation getastet werden. Auf den Blinddarm als beschränkte Krankheiten gibt es nicht. Allerdings können des Dick- oder Dünndarms auch hier zu sein wie eine Entzündung der Bauhin-Klappe (Bauhinitis) Ileitis terminalis Morbus Crohn oder Ileozäkal-Tuberkulose.

Weblinks



Bücher zum Thema Blinddarm

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Blinddarm.html">Blinddarm </a>