Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 25. August 2019 

Bodenordnung


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Bodenordnung bezeichnet die hoheitliche Umgestaltung der Eigentumsverhältnisse Grund und Boden. Man unterscheidet zwischen Bodenordnung ländlichen und Bodenordnung im städischen Raum. Erstere Flurbereinigung (gesetzliche Grundlage Flurbereinigungsgesetz) letztere heißt Umlegung Grundlage Baugesetzbuch ). Aufgrund eines Umlegungsbeschlusses der Gemeinde erstellt Umlegungsausschuss einen Umlegungsplan auf Grundlage eines Bebauungsplanes. Umlegungungsmasse (abzüglich eines Vorwegabzuges für öffentliche Flächen wird nach dem Wert der Grundstücke (Wertumlegung) bei gleichem Wert der Grundstücke nach ihrer (Flächenumlegung) entsprechend der Sollansprüche der Beteiligten aufgeteilt. Umlegungsvorteil (Wertzuwachs der Grundstücke die Bauland werden) an die Gemeinde abzuführen. Sind nur wenige betroffen kann bei Vorliegen eines öffentlichen Interesses "Grenzregelung" durchgeführt werden bei der (Teile von) ausgetauscht werden.



Bücher zum Thema Bodenordnung

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bodenordnung.html">Bodenordnung </a>