Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Bodo Hombach


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Bodo Hombach (* 19. August 1952 in Mülheim an der Ruhr ) ist ein deutscher Politiker .

Der Fernmeldehandwerker Bodo Hombach studierte von 1973 bis 1978 Sozialarbeit an der Fachhochschule Düsseldorf. Er in der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) er von 1990 bis 1998 für die SPD Mitglied im nordrhein-westfälischen Landtag wurde.

Im Oktober 1998 berief ihn Gerhard Schröder als Bundesminister für besondere Aufgaben und des Bundeskanzleramtes in sein Kabinett. Im Zuge von um Unstimmigkeiten bei der Finanzierung seines Eigenheimes er 1999 zurück und wurde "Special Coordinator of Stability Pact for South-East Europe" der NATO . Diesen Posten verließ Hombach 2001 .


Kanzleramtsminister der Bundesrepublik Deutschland :
Ludger Westrick | Horst Ehmke | Egon Bahr | Wolfgang Schäuble | Rudolf Seiters | Friedrich Bohl |
Bodo Hombach




Bücher zum Thema Bodo Hombach

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bodo_Hombach.html">Bodo Hombach </a>