Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. September 2019 

Boston Tea Party


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Boston Tea Party ist die Bezeichnung für ein Vorkommnis Hafen der (heute) US-amerikanischen Stadt Boston am 16. Dezember 1773 . An diesem Tag drangen als Indianer verkleidete Amerikaner in den Hafen ein warfen eine Ladung Tee der englischen Ostindischen Kompanie von einem Schiff aus ins Hafenbecken. wurde von den Amerikanern als Protest gegen Briten getan die die Amerikaner durch Steuererhöhungen und andere finanzielle Belastungen verärgert hatten. anderem wurde eben auch Tee hoch besteuert. Boston Tea Party war einer der Vorgänge schließlich im Unabhängigkeitskrieg endeten.

John Adams vermerkt dazu in seinem Tagebuch:

Gestern Abend wurden drei Ladungen Bohea-Tee ins geschüttet. Heute morgen segelte ein Kriegsschiff los.

Dies ist die bisher großartigste Maßnahme. Dieses Unternehmen der Patrioten hat eine Würde (...) bewundere. Das Volk sollte sich nie erheben etwas Erinnerungswürdiges zu tun - etwas Beachtenswertes Aufsehenerregendes. Die Vernichtung des Tees ist eine kühne entschlossene furchtlose und kompromißlose Tat und wird notwendigerweise so wichtige und dauerhafte Konsequenzen ich sie als epochemachendes Ereignis betrachten muss.
( 17.12. 1773 Diary and Autobiography of John Adams )




Bücher zum Thema Boston Tea Party

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Boston_Tea_Party.html">Boston Tea Party </a>