Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 19. August 2019 

Neurotransmitter


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Neurotransmitter sind biochemische Stoffe die die Information einer Nervenzelle zur anderen an den Synapsen weitergeben. In der Synapse einlaufende elektrische ( Aktionspotentiale ) veranlassen die Ausschüttung der chemischen Botenstoffe ihren Speicherorten den Vesikeln in den synaptischen Spalt durch den zu den Rezeptoren des nachgeschalteten postsynaptischen Neurons diffundieren . Die Neurotransmitter werden nach ihrer Ausschüttung verschiedene Weise inaktiviert und/oder abgebaut.

Der wichtigste erregende Transmitter im zentralen Nervensystem ( ZNS ) ist Glutamat. Die wichtigsten hemmenden Transmitter GABA (Gamma-Aminobuttersäure) im ZNS und Glycin im peripheren Nervensystem (PNS). Andere bekannte Transmitter sind Noradrenalin oder Acetylcholin Dopamin Serotonin u.a. Auch BDNF ( brain-derived neurotrophic factor )wirkt als Neurotransmitter da es in der ist Nervenzellen sehr schnell zu erregen und Aktionspotentiale auszulösen.

Die Neurotransmitter können in verschiedene Arten werden:

Inhaltsverzeichnis

Monoamine

Neuropeptide

Aminosäuren

Lösliche Gase

Siehe auch: Aktionspotential Synapse Rezeptor Glutamat-Rezeptor

  

Weblinks




Bücher zum Thema Neurotransmitter

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Botenstoff.html">Neurotransmitter </a>