Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 23. August 2019 

Brandenburg


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem deutschen Brandenburg. Für weitere Bedeutungen Brandenburgs siehe Brandenburg Siehe auch Portal Brandenburg
Staatsflagge
Das brandenburgische Landeswappen
Basisdaten
Hauptstadt : Potsdam
Fläche : 29.476 km²
Einwohner : 2.573.800 (09/2003)
Bevölkerungsdichte : 87 Einwohner/km²
Schulden: 6.360 € pro Einwohner (2002)
Schulden gesamt: 16 5 Mrd. € (2002)
ISO 3166-2 : DE-BR
Homepage: www.brandenburg.de
Politik
Ministerpräsident : Matthias Platzeck ( SPD )
(seit 26.06.2002)
Regierende Parteien: Koalition aus SPD und CDU
Sitzverteilung im Landtag
(89 Sitze):
SPD 37
CDU 25
PDS 22
DVU 5
letzte Wahl: 5. September 1999
nächste Wahl: 19. September 2004
Parlamentarische Vertretung
Stimmen im Bundesrat : 4
Karte

Brandenburg ist ein Bundesland im Nordosten Deutschlands. Die Landeshauptstadt ist Potsdam . Brandenburg grenzt an Polen Sachsen Sachsen-Anhalt Niedersachsen (auf einem kurzem Stück an der Elbe ) Mecklenburg-Vorpommern und umschließt Berlin. 1996 fand eine Volksabstimmung über eine Länderfusion Berlin statt welche jedoch scheiterte. Da man Ergebnis von politischer Seite jedoch nicht hinnehmen strebt man nun eine erneute Volksabstimmung über Frage an.

Inhaltsverzeichnis

Landesstruktur

Typisch für Brandenburg ist die Ausrichtung Infrastruktur auf das inselförmig im Land gelegene Rund um Berlin befinden sich die wohlhabendsten und Dörfer (" Speckgürtel " Berlins). Hier wohnen auch viele Berliner es ins Grüne zog. In der Peripherie Bundeslandes liegen dünn besiedelte und landwirtschaftlich geprägte wie die Prignitz der Fläming der Spreewald das Oderbruch oder die Uckermark . Rund um Cottbus im Südosten des Landes befindet sich Braunkohleabbaugebiete ( Tagebau ).

Ministerien

Ministerpräsident: Matthias Platzeck ( SPD )
Ministerium des Innern: Jörg Schönbohm ( CDU )
Ministerium der Justiz und für Europaangelegenheiten: Barbara ( CDU )
Ministerium der Finanzen: Dagmar Ziegler ( SPD )
Ministerium für Wirtschaft: Ulrich Junghanns ( CDU )
Ministerium für Arbeit Soziales Gesundheit und Frauen: Baaske ( SPD )
Ministerium für Landwirtschaft Umweltschutz und Raumordnung: Wolfgang ( SPD )
Ministerium für Bildung Jugend und Sport: Steffen ( SPD )
Ministerium für Wissenschaft Forschung und Kultur: Prof. Johanna Wanka ( CDU )
Ministerium für Stadtentwicklung Wohnen und Verkehr: Frank ( SPD )

Wirtschaft

Brandenburgs Industrie und Dienstleistungen haben ihren entlang der Autobahn A 10 rund um Stadt Berlin. Bei Eisenhüttenstadt an der Oder befindet sich ein Die Peripherie des Landes ist von der Landwirtschaft geprägt. Im Süden Brandenburgs befinden sich Braunkohleabbaustätten . Künftig wird ein Schwerpunkt der Landesentwicklung auf den Fremdenverkehr gelegt.

Verkehr

Brandenburgs Verkehrswege laufen sternförmig auf Berlin Dies gilt sowohl für Eisenbahnstrecken als auch für Straßen und Wasserstraßen . Rund um Berlin befindet sich ein (Heute auch als Außenring bezeichnet da es Berlin noch einen Innenring der Eisenbahn - der S-Bahn - gibt) noch zu DDR -Zeiten gebaut um Westberlin zu umgehen. Parallel der "Berliner Ring" genannte Autobahnring der A10. wichtigste Flughafen des Bundeslandes befindet sich in Schönefeld .

Geschichte

Historisch bildete Brandenburg (zusammen mit Berlin) Kernland Brandenburg-Preußens . Siehe hierzu auch Albrecht der Bär (Gründer der Mark Brandenburg 1157 ) Mark Brandenburg und Brandenburg (Provinz) .

Die Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg:

Zwischen 1952 und 1990 war das Land Brandenburg aufgelöst.

Verwaltungsgliederung

Seit der Neubildung der Landkreise 1993 sich Brandenburg in 14 Landkreise und 4 kreisfreie Städte .

Landkreise

Die brandenburgischen Landkreise und ihre Kreisstädte
  1. Barnim Eberswalde
  2. Dahme-Spreewald Lübben (Spreewald)
  3. Elbe-Elster Herzberg/Elster
  4. Havelland Rathenow
  5. Märkisch-Oderland Seelow
  6. Oberhavel Oranienburg
  7. Oberspreewald-Lausitz Senftenberg

  1. Oder-Spree Beeskow
  2. Ostprignitz-Ruppin Neuruppin
  3. Potsdam-Mittelmark Belzig
  4. Prignitz Perleberg
  5. Spree-Neiße Forst (Lausitz)
  6. Teltow-Fläming Luckenwalde
  7. Uckermark Prenzlau

Kreisfreie Städte

  1. Brandenburg an der Havel
  2. Cottbus
  3. Frankfurt (Oder)
  4. Potsdam

Städte und Gemeinden

Nach Abschluss der Kommunalreform am 26. Oktober 2003 gliedert sich Brandenburg in insgesamt 435 Städte und Gemeinden (darunter 4 Kreisfreie Städte 3 Große kreisangehörige Städte 11 Mittlere kreisangehörige Städte und 1 mit Sonderstatus) (Stand: 29.02.2004).
( siehe auch: Liste der Orte in Brandenburg )

Regionen

Tourismus

Siehe Tourismus in Brandenburg

Naturschutz in Brandenburg

15 Großschutzgebiete

Der Naturschutz hat im Land Brandenburg hohe Priorität im Jahre 2002 sind im 15 so genannte Großschutzgebiete ausgewiesen darunter eines Nationalpark drei als Biosphärenreservat und 11 als Naturpark . Insgesamt nehmen die Großschutzgebiete rund ein der Landesfläche ein.
  • Biosphärenreservate und Naturparks sind Modellregionen in denen Entwicklung tragfähiger ressourcenschonender sozial- und naturverträglicher Formen Landnutzung wie Landwirtschaft Forstwirtschaft und Tourismus im stehen. Als Biosphärenreservate eignen sich großflächig erhaltene von internationaler Bedeutung die eine hohe Repräsentanz das norddeutsche Tiefland bzw. Mitteleuropa aufweisen und in das Programmm "Man and Biosphäre" der UNESCO einfügen. Weltweit gibt es über 350
  • Nationalparks dienen der Wiederherstellung einer möglichst naturnahen Landschaft die jedoch für den Tourismus erlebbar soll. Sie dienen dem Schutz von Tier- Pflanzenarten die auf großflächige Naturräume angewiesen sind. haben eine zentrale Beseutung für die wissenschaftliche und Langzeitbeobachtung von Ökosystemen (Bio-Monitoring). Sie bestehen 100% aus Naturschutzgebieten.

Sprache

Abgesehen von Hochdeutsch werden größtenteils Dialekte Mark-Brandenburgischen und des Berlin-Brandenburgischen gesprochen. Im Grenzgebiet zu Sachsen (Land) und Sachsen-Anhalt (das erst 1815 zur Mark Brandenburg kam) wird ferner - ein Dialekt des Thüringisch-Obersächsischen gesprochen das nah mit dem Hochdeutschen ist. In der brandenburgischen Lausitz spricht man Lausitzische Dialekte .

weitere Artikel

Weblinks

Großschutzgebiete in Brandenburg
Naturschutz in Brandenburg
Das offizielle Portal der Prignitz
Der legendäre Kulturklub Brandenburgs
Landesvermessung
"Märkische Heide" Hymne des Landes Brandenburg
http://www.landtag.brandenburg.de

{{Navigationsleiste_Deutsche_Bundesländer}}



Bücher zum Thema Brandenburg

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Brandenburg.html">Brandenburg </a>