Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Juli 2019 

Brandklasse


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Brandklassen bezeichnet man eine Klassifizierung der Brände nach ihrem brennbaren Stoff . Diese Klassifikation ist vorwiegend notwendig um richtige Auswahl entsprechender Löschmitteln durch die Feuerwehr zu treffen.

Es gibt vier Brandklassen:

Inhaltsverzeichnis

Brandklasse A

Brände fester Stoffe die normalerweise unter brennen.

Beispiele: Holz Kohle Papier Textilien

Löschmittel: Wasser Schwerschaum ABC-Pulver

Brandklasse B

Brände von Flüssigkeiten . Dazu zählen auch Stoffe die durch Temperaturerhöhung flüssig werden.

Beispiele: Benzin Alkohol Teer

Löschmittel: Schaum ABC-Pulver BC-Pulver Kohlendioxid

Brandklasse C

Brände von Gasen

Beispiele: Azetylen Wasserstoff Erdgas

Löschmittel: ABC-Pulver BC-Pulver Kohlendioxid

Brandklasse D

Brände von Metallen .

Beispiele: Aluminium Magnesium Natrium

Löschmittel: D-Pulver

Brandklasse E

Mittlerweise abgeschafft ist die Brandklasse E für Brände in elektrischen Niederspannungs-Anlagen (bis 1000 vorgesehen war. Mit Einführung der europaweiten Norm wurde diese jedoch gestrichen da alle Feuerlöscher in Niederspannungs-Anlagen eingesetzt werden können sofern auf dem Feuerlöscher aufgedrucke Sicherheitsabstand eingehalten wird.

Siehe auch: Löschmittel Portal Feuerwehr Themenliste Feuerwehr



Bücher zum Thema Brandklasse

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Brandklasse.html">Brandklasse </a>