Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 18. August 2019 

Bruno Heusinger


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Bruno Heusinger (* 2. März 1900 in Holzminden 3. August 1987 ) war als Nachfolger von Hermann Weinkauff der zweite Präsident des Bundesgerichtshofs .

Zum Präsidenten des BGH wurde Heusinger 01.04. 1960 berufen; zuvor war er Präsident des Oberlandesgerichts Celle gewesen. Heusinger trat am 31.03. 1968 in den Ruhestand. Sein Nachfolger wurde Robert Fischer .




Bücher zum Thema Bruno Heusinger

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bruno_Heusinger.html">Bruno Heusinger </a>