Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Bulgarisch-Katholische Kirche


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Bulgarisch-Katholische Kirche ist eine mit der Römisch-Katholischen Kirche unierte Glaubensgemeinschaft welche ebenfalls den Papst als ihr geistlichers Oberhaupt anerkennt.

Aufgrund der Schwierigkeiten bei der Errichtung von Konstantinopel unabhängigen bulgarischen Kirchenhierarchie kam es im 19. Jahrhundert zu einer Union der bulgarischen Orthodoxie mit Rom . Hierbei reiste 1861 eine Delegation nach wobei Papst Pius IX. den Führer der 60.000 bulgarischen Katholiken byzantinischen Ritus Sokolsky am 8. April des Jahres zum Bischof weihte. Unmittelbar nach seiner Rückkehr verschwand neue Bischof jedoch unter mysteriösen Umständen und die restlichen 18 Jahre seines Lebens im zu Kiew . Schon bald begannen die Bemühungen um Rückgewinnung in das orthodoxe Lager was dann tatsächlich gelang als 1870 die Wiederherstellung einer unabhängigen bulgarischen orthodoxen zustande kam. Die meisten Gläubigen der Bulgarisch-Katholischen gingen nun wieder zu dieser bulgarischen orthodoxen zurück. In der Union verharrten vor allem Gebiete Thrakiens und Makedoniens für die 1883 je ein eigenständiges Vikariat in Thessaloniki (Mazedonien) und Adrianopolis (Thrakien) errichtet wurde. Konstantinopel selbst blieb ein Apostolischer Verwalter derselben dem Titel eines Erzbischofs.

Der Balkankrieg von 1912 bis 1913 ließ nur Gläubige der Kirche überleben welche sich nun in das neue Königreich Bulrgarien retteten. 1926 es dann zu einer Neuorganisation der Bearbeiten Bulgarisch-Katholischen Kirche. Die beiden Vikariate von Thessaloniki Adrianopolis wurden abgeschafft und durch ein neues Exarchat in Sofia ersetzt.

In der Zeit des Kommunismus war Bulgarisch-Katholische Kirche zahlreichen Verfolgungen ausgesetzt. Der Exarch 1950 auf mysteriöse Weise ums Leben und Priester wurden inhaftiert.

Heute zählt die Kirche welche lediglich Exarchat in Sofia besitzt rund 15.000 Gläubige und feiert Liturgie in Kirchenslawisch. 1998 zählte sie in ihrer einzigen Diözese 20 Pfarreien 5 Diözesanpriester 9 Ordenspriester 33 Nonnen.

Weblink zu Informationen über das Apostolische Exarchat [1]



Bücher zum Thema Bulgarisch-Katholische Kirche

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bulgarisch-Katholische_Kirche.html">Bulgarisch-Katholische Kirche </a>