Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 11. Dezember 2019 

Bund Deutscher Ingenieur-Corporationen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Bund Deutscher Ingenieur-Corporationen (BDIC) wurde 1951 in Ehrenbreitstein am Rhein als Nachfolgeorganisation mehrerer Dachverbände an deutschen staatlichen Ingenieurschulen (Akademien Polytechniken Technischen Lehranstalten usw.) gegründet.

Folgende Dachverbände sind u. a. in BDIC aufgegangen:

  • Bund Deutscher Burschenschaften
  • Ehrenbreitsteiner Vertreter Convent
  • Friedrichsruher Waffenring
  • Karthäuser Deputierten Convent Verband Bayern
Ihm gehören pflichtschlagende fakultativ schlagende und nichtschlagende farbentragende Verbindungen an Fachhochschulen an.




Bücher zum Thema Bund Deutscher Ingenieur-Corporationen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bund_Deutscher_Ingenieur-Corporationen.html">Bund Deutscher Ingenieur-Corporationen </a>