Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 12. Juli 2020 

Bundesministerium für Vertriebene, Flüchtlinge und Kriegsgeschädigte


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Bundesministerium für Vertriebene Flüchtlinge und Kriegsgeschädigte wurde 1949 errichtet. Es hatte die Aufgabe die Vertriebenen und Flüchtlinge in das Nachkriegsdeutschland zu integrieren und um die Angelegenheiten der Kriegsgeschädigten zu kümmern. 1969 wurde das Ministerium aufgehoben und die auf andere Ministerien verteilt.

Bundesminister für Vertriebene Flüchtlinge und Kriegsgeschädigte bis 1969




Bücher zum Thema Bundesministerium für Vertriebene, Flüchtlinge und Kriegsgeschädigte

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bundesministerium_f%FCr_Vertriebene%2C_Fl%FCchtlinge_und_Kriegsgesch%E4digte.html">Bundesministerium für Vertriebene, Flüchtlinge und Kriegsgeschädigte </a>