Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 16. Oktober 2019 

Bundestagswahl 1994


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Hintergrund

Die Bundestagswahl 1994 bestätigte die bestehende Regierung mit einem knappen Ergebnis.

Für die CDU / CSU kandidierte erneut Bundeskanzler Helmut Kohl der gleichzeitig auch CDU-Vorsitzender war.

Für die SPD kandidierte als Kanzlerkandidat deren Vorsitzender der Ministerpräsident Rudolf Scharping . Er erlangte diesen Status nach harten Auseinandersetzungen mit Oskar Lafontaine und Gerhard Schröder . Die drei zogen als so bezeichnete Troika in den Wahlkampf es gelang aber nur mühsam die Spannungen zu überspielen.

Ursprünglich war Björn Engholm als Kanzlerkandidat vorgesehen der jedoch 1993 allen Ämtern zurücktrat nachdem eine Falschaussage vor Untersuchungsausschuß des Landtags von Schleswig-Holstein aufgedeckt wurde.

Scharping scheiterte jedoch ebenso wie Helmut 1976 als dieser als amtierender Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz Herausforderer von Bundeskanzler Helmut Schmidt war.

FDP -Spitzenkandidat war Bundesaußenminister Klaus Kinkel .

Nachdem Kohl noch zu Anfang des demoskopisch als weit abgeschlagen galt holte die im Jahresverlauf immer weiter auf so dass Koalition aus CDU/CSU und FDP trotz erheblicher im Amt bestätigt wurde.

Bündnis90/Die Grünen kehrte wieder in Fraktionsstärke in den Bundestag zurück nachdem sie bei der Bundestagswahl 1990 nur durch acht Abgeordnete des Bündnis 90 vertreten waren. Sie lösten diesmal die als drittstärkste Kraft im Bundestag ab.

Die PDS erzielte in Berlin vier Direktmandate (u.a. durch Stefan Heym und Gregor Gysi ). Auf diese Weise konnte sie durch Grundmandatsklausel in den Bundestag einziehen obwohl sie 5%-Hürde nicht bewältige. Sie zog in Gruppenstärke in den Bundestag ein.

Ergebnis

Im Einzelnen:

  • CDU/CSU : 41 4 % (-2 4%) 294 (-25)

  • SPD : 36 4 % (+2 9%) 252 (+13)

  • Bündnis 90/Grüne: 7 3 % (+2 3%) Mandate (+41)

  • FDP : 6 9 % (-4 1%) 47 (-32)

  • PDS : 4 4 % (+2 0%) 30 (+13)

  • Sonstige 3 6 % (-0 7%)





Bücher zum Thema Bundestagswahl 1994

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bundestagswahl_1994.html">Bundestagswahl 1994 </a>