Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 22. August 2019 

Burundi



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

(Details)
Wahlspruch : "Unité Travail Progrès"
frz. "Einigkeit Arbeit Fortschritt"
Amtssprache Französisch Kirundi
Hauptstadt Bujumbura
Staatsform Republik
Staatsoberhaupt Domitien Ndayizeye
Fläche 27.830 km²
Einwohnerzahl 6.223.897
Bevölkerungsdichte 229 Einwohner pro km²
Unabhängigkeit von Belgien am 1. Juli 1962
Währung Burundi-Franc
Zeitzone UTC +2
Nationalhymne Burundi bwacu
Kfz-Kennzeichen BU
Internet-TLD .bi
Vorwahl + 257

Die Republik Burundi ist ein Staat in Zentralafrika. Burundi (im Uhrzeigersinn) an Ruanda Tansania und die Demokratische Republik Kongo . Der größte Teil der Grenze zur Republik Kongo liegt im Tanganjika-See.

Administrative Gliederung

Burundi gliedert sich in 16 Provinzen:
1. Bubanza
2. Bujumbura
3. Bururi
4. Canzuko
5. Cibitoke
6. Gitega
7. Karuzi
8. Kayanza
9. Kirundo
10. Makamba
11. Muramvya
12. Muyinga
13. Mwaro
14. Ngozi
15. Rutana
16. Ruyigi

Geschichte

Zwischen 1993 und 1999 machte in Burundi ethnisch motivierte Gewalt Hutu - und Tutsi -Gruppen Hunderttausende zu Flüchtlingen und kostete mindestens Menschenleben. Obwohl mittlerweile viele Flüchtlinge aus den zurückgekehrt sind mussten immer wieder Menschen aufgrund Spannung ihre Heimat verlassen. Burundische Truppen haben immer wieder in den Bürgerkrieg in der Demokratischen Republik Kongo eingegriffen.

Siehe auch: Liste der Könige von Burundi



Bücher zum Thema Burundi

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Burundi.html">Burundi </a>