Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 24. Januar 2020 

Habelschwerdt


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die ehemalige Kreisstadt Habelschwerdt ( poln. Bystrzyca Klodzka gespr. etwa Bißdschiza Kuodska ) wurde im 12. Jahrhundert gegründet und wird wie das 20 nördlich gelegene Glatz von der Glatzer Neiße durchflossen. Der frühere Spitzname "Schlesisches Rothenburg " kommt vom mittelalterlichen Stadtbild. Es wird umrahmt von der gut erhaltenen Stadtmauern aus dem 14. bis 15. Jahrhundert (mit Ritterturm und Glatzer Turm). Schöne Bürgerhäuser stammen dem 16. Jahrhundert und dem anschließenden Barock . Bemerkenswert sind der Pranger dessen Inschrift ihn auf 1556 datiert und die fast 800 Jahre Kirche St. Michael .

Die Stadt liegt reizvoll im Kranz Mittelgebirge . Ein großer Stadtpark auf dem Floriansberg gegenüber der Stadt und ein malerisches Freibad hoffen auf gesundheitsbewußte künftige EU -Gäste. Dort oben wurde auch der (nur Umkreis bekannte) Dichter Hermann Stehr beigesetzt.




Bücher zum Thema Habelschwerdt

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bystrzyca_Klodzka.html">Habelschwerdt </a>