Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 20. Januar 2020 

CB-Funk


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der CB-Funk ist ein öffentlicher kostenfrei nutzbarer Sprechfunkdienst dem ein Frequenzband um 27 MHz zugewiesen ist. In stehen 80 Kanäle im Bereich von 26 MHz bis 27 405 MHz zur Verfügung.
CB steht für "citizen's band" und soviel wie "Bürger Frequenzbereich".

Eigenschaften

CB-Funk wird für alle Arten privater Funkkommunikation benutzt. Er ist mehr als alle Jedermannfunkdienste ein Unterhaltungs- und Experimentierfunk. Die Chancen Gespräch mit Unbekannten führen zu können sind am größten.

Mit vollwertigen Stationsantennen (die wegen der niedrigen Frequenz Längen von etwa 5 5 erreichen) sind Gespräche im Umkreis von mindestens km um den eigenen Standort möglich bei geographischen Verhältnissen auch deutlich mehr. Hand- und leiden unter den mechanisch stark verkürzten Antennen sind auf deutlich kleinere Reichweiten von 0 - 3 km beschränkt.

Der dem CB-Funk zugeteilte Frequenzbereich liegt oberen Ende der Kurzwelle . Verschiedenste Wetterphänomene beeinflussen die Ausbreitung der so dass besonders zu Zeiten des Sonnenfleckenmaximums der Charakter eines Nahbereichsfunks verlorengeht: Sendungen allen europäischen Ländern und teilweise sogar aus sind zu hören und machen lokale Kommunikation Manche CB-Funker führen in solchen Zeiten internationalen durch.

Man trifft im CB-Funk etwas häufiger in anderen Funkdiensten auf undisziplinierte oder unhöfliche zudem sind laut Frequenzzuteilung Störungen durch andere Frequenznutzer (z.B. Babyphone für Modelle) hinzunehmen. Damit ist der CB-Funk absolut verlässliches Kommunikationsmedium. CB-Funk wird in hohem auch von LKW-Fahrern benutzt um z.B. Staumeldungen

Technisches

Der CB-Funk ist ein Jedermannfunkdienst. Daher nur speziell zugelassene Geräte verwendet werden die Benutzer weder gewartet noch verändert werden dürfen. ist die Leistung der Geräte sowie die der Aussendungen ( Modulationsart Bandbreite Kanalabstand) streng beschränkt.

Auf allen 80 in Deutschland freigegebenen darf in der Betriebsart FM mit 4 Watt Senderausgangsleistung gesendet werden. Auf den Kanälen sind zusätzlich die Betriebsarten AM (1 Watt) und SSB (4 Watt) erlaubt.

Auf den acht zur Datenübertragung (PacketRadio) Kanälen 6 7 24 25 52 53 77 sind außerdem die Betriebsarten F1D F2D und G2D (verschiedene Frequenz- und Phasenmodulationen zur zugelassen.

Weblinks



Bücher zum Thema CB-Funk

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/CB-Funk.html">CB-Funk </a>