Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 19. November 2019 

Cajetan


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Thomas Cajetan (Ordensname; eigentlich: Jakob de Vio) war Dominikaner Kardinal und Begründer des Neuthomismus * 20. Februar 1469 in Gaëta (daher: Gaëtanus Cajetan) † August 1534 in Rom .

Cajetan trat 1484 in den Dominikanerorden ein. Er wurde in jungen Jahren Magister der Philosophie und Doktor der Theologie und lehrte an den Ordensschulen in Padua Brescia und Pavia .

Seit 1500 war er Ordensprokurator in Rom und Professor der Philosophie und Exegese an der Sapienza. Cajetan wurde 1507 zum Vikarius des Ordens ernannt und 1508 zum General gewählt. Er verteidigte 1511 /12 gegen das Konzil der Gallikaner in Pisa - Mailand und auf dem 5. Laterankonzil 1512 -17 die Unfehlbarkeit des Papstes und seine Oberhoheit über das Konzil machte auch ernste Reformvorschläge.

Leo X. ernannte ihn am 1.7. 1517 zum Kardinalpresbyter von S. Sisto und ihm am 8.2. 1518 das Erzbistum Palermo auf das Cajetan am 19.12. 1519 verzichtete nachdem er durch Karl V. am 13.4. 1519 das Bistum Gaëta erhalten hatte. Cajetan 1518 als päpstlicher Legat an dem Reichstag Augsburg teil und verhandelte im Anschluß daran 12. bis 14.10. mit Martin Luther den er vergebens zum Widerruf drängte. entfaltete eine erfolgreiche Tätigkeit in Sachen der zugunsten des Königs Karl von Spanien. 1523 wurde Cajetan von Hadrian VI. für dessen Wahl er eingetreten war Ungarn gesandt um für den Krieg gegen Türken zu werben. Da er trotz reicher keinen Erfolg hatte rief ihn Clemens VII. 1524 nach Rom zurück. 1527 geriet Cajetan bei der Erstürmung Roms di Roma«) durch Georg von Frundsberg in Gefangenschaft von der ihn der loskaufte.

Er kehrte in sein Bistum Gaëta war aber seit Ende 1530 wieder in Rom als Berater des zum Beispiel in der Ehescheidungsangelegenheit Heinrichs VIII.. seinem Gutachten sprach er sich gegen die aber für eine Doppelehe mit päpstlichem Dispens

Cajetan war der bedeutendste Theologe seiner Er verfaßte den als klassisch geltenden Kommentar Summa des Thomas von Aquin ( 1507 -20) der auf Veranlassung Leos XIII. 1892 ff. neu herausgegeben wurde.

Werke:

  • Opera omnia 5 Bände Lyon 1639;
  • Opuscula omnia Paris 1530;
  • Kommentar zur Summa theologiae des hl. Thomas Lyon 1540 neu herausgegeben in der der Werke des hl. Thomas durch Leo 9 Bde. 1888-1906.

Neuausgaben:

  • De divina institutione Pontificatus Romani Pontificis (1521) neu herausgegeben von Friedrich Lauchert CCath X 1925; In Porphyrii Isagogen Rom
  • De comparatione auctoritatis papae und Apologia ebd. 1936; De Anima ebd. 1938;
  • Scripta philosophica 6 Bände herausgegeben von P. Zammit Laurent und J. Coquelle 1934-39.

Quelle: http://www.bautz.de/bbkl/c/cajetan_th.shtml



Bücher zum Thema Cajetan

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Cajetan.html">Cajetan </a>