Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 11. August 2020 

Calciferol



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Strukturformel
Allgemeines
Trivialname Vitamin D
Summenformel xx
Andere Namen xx - REDIRECTS VERWENDEN
E-Nummer xx
CAS-Nummer xx
Dosierung
täglicher Bedarf x mg
Überdosis x mg
Essentiell ja
Vorkommen 3 wichtige Quellen
Physikalische Eigenschaften
Aggregatzustand xx
Farbe ohne Farbe heißt farblos
Löslichkeit fettlöslich
Dichte x g/cm³
Molmasse x g/ mol
Schmelzpunkt x °C
Siedepunkt x °C
Vitamin D oder Calciferol ist die Bezeichnung für eine Gruppe Vitamine die für die Regelung des Kalzium - und Phosphor -Pegels im Blut zuständig sind.

Die Summenformel ist C 27 H 44 O und das Molekulargewicht 384 638.

Biologisch wichtig sind die Vitamine D 2 (Ergocalciferol) und D 3 (Cholecalciferol). Vitamin D 1 ist eine Verbindung von Vitamin D 2 und Lumisterin Vitamin D 4 ist eine gesättigte Form von Vitamin 2 .

Die aktive Form des Vitamin D 3 ist Calcitriol. Calcitriol wird durch zweifache (in 1 und 25 Position) gebildet. Dabei eine erste Oxidation in der Leber und zweite in der Niere statt. Calcitriol ist Rocaltrol(R)-Kapseln im Handel. Rocaltrol ist eingetragenes Warenzeichen Hoffmann la Roche AG. Struktur und pharmakologische finden sich unter anderem hier: [1]

Vitamin D bildet sich durch UV-Strahlung aus Vorstufen (z.B. Dehydrocholestrin). Diese finden sich Lebertran und -öl Hering Eigelb und Milchprodukten.

Ein Mangel an Vitamin D kann jungen Menschen zu Rachitis und bei alten zu Osteoporose führen. Eine natürliche Überdosierung ( Hypervitaminose ) ist unbekannt. Allerdings sind Hypervitaminosen durch hohe Supplementierung erfolt.

Eine Besonderheit ergibt sich bei Wiederkäuern den Goldhafer: Hierin ist nicht das Vitamin als Vorstufe des eigentlich im Körper wirksamen D Hormon (Calcitriol) enthalten sondern Calcitriol selbst. ist eine Grasart die vor allem im Raum auftritt da dieses Gras hier konkurrenzkräftiger hochwertigere Gräser ist. Wiederkäuer die ein gutes an Gras haben selektieren ausreichend und fressen daher nicht. Nur wenn das Angebot knapp wird auch der Goldhafer in größeren Mengen was zu Calcinose führt: Hierbei werden die unbeweglicher da sich immer mehr Calcium in Gelenke einlagert.

Geschichte

Entdeckung Vitamin D 1918

Siehe auch:

Vitamine
Vitamin A | Vitamin B1 | Vitamin B2 | Niacin (B3) | Pantothensäure (B5) | Vitamin B6 | Biotin (B7) | Folsäure (B9) | Vitamin B12 | Vitamin C | Vitamin D | Vitamin E | Vitamin K1 | Vitamin K2



Bücher zum Thema Calciferol

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Calciferol.html">Calciferol </a>