Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 26. August 2019 

Callisto


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Callisto aufgenommen 2001 von der Raumsonde Galileo

Callisto (auch: Kallisto ) ist der äußerste der großen Monde Jupiter .

Er gehört zusammen mit Io Europa und Ganymed zu den 4 galileischen Monden die 1610 von Galileo Galilei bzw. Simon Marius entdeckt wurden. Callisto verfügt über die Oberfläche der galileischen Monde; ihr Anblick erinnert Hochebenen des Mondes . Er ist 30% größer als dieser aber geringere Dichte (1.8 g/cm³). Eine Besonderheit der Oberfläche Callisto sind aufgereihte Einschlagkrater .

Daten:

  • Entfernung zu Jupiter: 1.883.000 km
  • Durchmesser: 4806 km
  • Masse: 1 08×10 23 kg
  • Oberfläche: 72.000.000 km²
  • Rotationsdauer: 16 68902 Tage
  • Umlaufzeit: 16 68902 Tage

In der griechischen Mythologie war Callisto eine Nymphe die Zeus liebte und Hera deshalb verhasst war. Hera verwandelte sie einen Bären. Zeus stellte daraufhin diesen Bären großes Sternbild in den Himmel uns heute als Großer Bär .



Bücher zum Thema Callisto

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Callisto.html">Callisto </a>