Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 18. August 2017 

Cap Anamur


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Cap Anamur ist sowohl der Name eines Rettungsschiffes auch die geläufige Bezeichnung einer Hilfsorganisation . Beide Namen sind historisch und thematisch verknüpft.

Die erste Cap Anamur war ein deutsches Frachtschiff mit dem von 1979 bis 1986 insgesamt 11488 vietnamesische Flüchtlinge (die sogenannten " boat people ") auf dem Chinesischen Meer gerettet und nach Deutschland gebracht wurden. Flüchtlinge trieben zuvor auf überladenen altersschwachen Booten auf dem Meer. Die meisten von fielen vor einer Rettung den Stürmen den Piraten oder dem Hungertod zum Opfer. Die Deutsches Komitee. Ein Schiff für Vietnam wurde 1979 vom deutschen Journalisten Rupert Neudeck initiiert. Sie erregte weltweites Aufsehen und mit teils dramatischen Bildern von den Medien

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Hintergrund

Nach dem Ende des Vietnamkrieges kam es 1976 zur Vereinigung von Nord- und Südvietnam. ideologische Streitigkeiten mit China der Einmarsch in Kambodscha sowie der Beschluss der neuen kommunistischen die gesellschaftlichen Strukturen im Süden denen des anzupassen führten 1979 zu großen Flüchtlingsströmen chinastämmiger Vietnamesen. Die glaubten auf dem Seeweg nach Hongkong Macau oder Singapur sicherer zu sein als auf dem nach Laos oder Thailand . Um einen Platz auf den teilweise Booten zu bekommen bezahlten viele mit ihrem Vermögen.

"Ein Schiff für Vietnam"

Der deutsche Journalist Rupert Neudeck entschloss den Flüchtlingen zu helfen. Gemeinsam mit seiner und einigen Freunden darunter der Schriftsteller Heinrich Böll gründete er in Troisdorf bei Köln das private Hilfskomitee Ein Schiff für Vietnam . Sie charterten den Frachter "Cap Anamur" bauten ihn zu einem Hospital-Schiff um. Gleichzeitig in ganz Deutschland die ersten Spendenaktionen an. Mit einem Team aus freiwilligen Technikern Logistikern Ärzten und Pflegern erreichten sie am 13. August 1979 das Chinesische Meer.

Schon früh wurde über die Medien dass Neudeck nicht nur die Rettung der plante sondern auch für deren Aufnahme in sorgen wollte. Dies brachte ihm den Vorwurf dadurch noch mehr Vietnamesen zur Flucht zu und die humanitäre Katastrophe zu verschlimmern. Es zu Konflikten mit den deutschen Behörden die aufgrund des öffentlichen Interesses zu einem Kompromiß man war seitens der Bundesrepublik bereit denjenigen Asyl zu gewähren die direkt von der Cap Anamur aufgenommen wurden aber nicht denjenigen die Schiffen anderer Nationalität bereits gerettet und übergeben In den ersten drei Jahren konnten über "boat people" gerettet werden. Im Juli 1982 die deutsche Regierung einen Aufnahmestopp. Die Helfer vorrübergehend ihre Arbeit einstellen.

Der starke Rückhalt in der deutschen die mit ihren Spenden diese Aktion unterstützte ermöglichte führte 1982 zur Gründung der Hilfsorganisation Komitee Cap Anamur/Deutsche Notärzte e.V. Nach öffentlichen Protesten und der Intervention prominenten Unterstützern wie Heinrich Böll Alfred Biolek und Freimut Duve öffnete die Bundesregierung die Tore für die Flüchtlinge. Die meisten Geretteten leben heute noch in Deutschland viele im Laufe der Jahre ihre Familienangehörigen nachholen.

Folgeaktionen

Bis heute folgten zahlreiche weltweite Einsätze Somalia Uganda Äthiopien Sudan Eritrea Afghanistan Vietnam und Nordkorea Bosnien Mazedonien und im Kosovo . Alle Projekte werden weiterhin durch Spendengelder Das Hilfsspektrum erstreckt sich über

  • das Einrichten und Unterhalten von Flüchtlingslagern
  • die Versorgung mit Nahrung Wasser und
  • den Bau von Unterkünften Schulen und

In den Projekten arbeiten Fachkräfte zum von 1.100 - Euro brutto und für eine Mindestdauer von Monaten. Von den Spendengeldern konnte im Jahr 2004 ein eigenes Schiff gekauft werden. Am 14. Februar 2004 wurde die zweite Cap Anamur in ihren Dienst gestellt. Die Jungfernfahrt führte im März 2004 von Lübeck /Deutschland nach Westafrika.

Weblinks



Bücher zum Thema Cap Anamur

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Cap_Anamur.html">Cap Anamur </a>