Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 22. Oktober 2019 

Carl Einstein


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Carl Einstein (* 26. April 1885 in Neuwied ; † 5. Juli 1940 nahe der spanischen Grenze) war ein Kunsthistoriker und Schriftsteller.

Carl Einstein ging nach einer abgebrochenen im Badischen 1904 nach Berlin wo er in expressionistischen bald von sich Reden machte und 1912 mit dem BEBUQUIN eine philosophisch literarische landete. Parallel zur literarischen Arbeit zahlreiche kunstwissenschaftliche wobei er sich als einer der ersten der "Kunst der Primitiven" und mit dem Kubismus vor allem Georges Braque auseinandersetzte. Er beschäftigte sich nachdem er nach Paris gegangen war zunehmend auch mit dem Surrealismus insbesondere mit der Gruppe um Georges und Michel Leiris. Daneben war er innerhalb politischen Linken aktiv. Die Weltwirtschaftskrise und die Machtergreifung führten den freien Schriftsteller aber in Ruin; Exil zunächst in Paris dann 1936 aktive Teilnahme an der Colonna Durrutti spanischer Bürgerkrieg ); 1939 Flucht nach Paris und Internierung als Staatsangehoeriger bis zur Flucht vor den Nazis Jahr ( 1940 ).

Einstein tötete sich selbst .

Obwohl er mit seiner Kunst des 20. Jahrhunderts (die 1931 in der dritten Auflage war) zunächst großen Erfolg hatte geriet er Deutschland halb in Vergessenheit. Die Carl-Einstein-Gesellschaft/Société-Carl-Einstein widmet in jüngerer Zeit allerdings verstärkt seinem Wirken.

Richtungen: Expressionismus Kubismus

Werke

  • Bebuquin oder die Dilettanten des Wunders. Ein . Berlin: Verlag der Wochenschrift "Die Aktion"
  • Wilhelm Lehmbrucks graphisches Werk . Berlin: Cassirer 1913
  • Negerplastik . Leipzig: Verlag der weißen Bücher 1915
  • Afrikanische Plastik . Berlin: Wasmuth [1921] (Orbus pictus Weltkunst-Bücherei;
  • Der frühere japanische Holzschnitt . Berlin: Wasmuth [1922] (Orbus pictus Weltkunst-Bücherei;
  • Die Kunst des 20. Jahrhunderts . Berlin: Propyläen 1926. (Propyläen-Kunstgeschichte; 16)
  • Giorgio di Chirico . Berlin: Galerie Flechtheim 1930
  • Georges Braque / par Carl Einstein . Traduit par M. E. Zipruth. Paris: des chroniques du jour. London: Zwemmer. New E. Weyhe 1934
  • Bebuquin oder Die Dilettanten des Wunders. Prosa Schriften 1906-1929 . Herausgegeben von Hermann Haarmann und Klaus Leipzig Weimar: Kiepenheuer 1989
  • Gesammelte Werke . Herausgegeben von Ernst Nef. Wiesbaden: Limes
  • Werke . 3 Bände Berlin: Medusa 1980-1985
  • Werke. Berliner Ausgabe . Herausgegeben von Hermann Haarmann und Klaus 6 Bände Berlin: Fannei & Walz 1992-1996.

Weblinks



Bücher zum Thema Carl Einstein

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Carl_Einstein.html">Carl Einstein </a>