Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. Oktober 2017 

Carl Zuckmayer


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Carl Zuckmayer (* 27. Dezember 1896 in Nackenheim ( Rheinhessen ); † 18. Januar 1977 in Visp Schweiz ) war ein deutscher Schriftsteller .

Sein Leben

Von 1919 bis 1920 studiert Zuckmayer an den Universitäten Frankfurt am Main und Heidelberg zunächst Geisteswissenschaften später Biologie und Botanik. 1920 heiratet seine Mainzer Jugendliebe Annemarie Ganz von der er 1921 wieder scheiden läßt um eine leidenschaftliche mit der Schauspielerin Annemarie Seidel genannt Mirl beginnen.

1924 wird Zuckmayer zusammen mit Bertolt Brecht Dramaturg am Deutschen Theater in Berlin wo die Wiener Schauspielerin Alice Frank geborene von kennenlernt und 1925 ehelicht. Aus einer vorangegangenen Beziehung hat Tochter Michaela deren Stiefvater Zuckmayer nun wird. selben Jahr wird er mit dem Kleist-Preis ausgezeichnet. 1926 kauft Zuckmayer das Haus "Wiesmühl" in Henndorf am Wallersee wo seine leibliche Tochter Maria Winnetou Licht der Welt erblickt und wohin 1934 die ganze Familie Zuckmayer übersiedelt.

1938 sieht sich Zuckmayer dessen Mutter aus jüdischen Familie stammt zur Emigration gezwungen zuerst ins Exil in die Schweiz dann weiter in die USA wo Carl Zuckmayer in Hollywood als Drehbuchautor arbeitet. Da er sich jedoch bei Arbeit in seiner Existenz als Künstler bedroht pachtete er ab 1941 eine Farm in Vermont die er bis Kriegsende bewirtschaftete. 1943 schreibt er auf Wunsch des OSS über Kunstschaffende die während der Zeit des Dritten Reiches tätig waren. Dabei hat Zuckmayer durchaus vernichtenden Urteile gefällt sondern sogar ab und beide Augen zugedrückt. Diese Dossiers sind erst in Form des Buches "Geheimreport" veröffentlicht worden.

Ein Jahr nach Kriegsende 1946 kehrt Zuckmayer nach Europa zurück und von nun an in Saas-Fee im Schweizer Kanton Wallis . Ein besonderer Höhepunkt seiner Schriftstellerkarriere war ihn sicherlich die Verleihung des großen österreichischen für Literatur 1960 . Zehn Jahre danach 1970 erhält er von der Gemeinde Henndorf golden Ehrenring.

Eine Auswahl seiner Werke:


Weblinks



Bücher zum Thema Carl Zuckmayer

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Carl_Zuckmayer.html">Carl Zuckmayer </a>