Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Oktober 2019 

Carl von Clausewitz


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Carl von Clausewitz (* 1. Juli 1780 als Carl Philipp Gottlieb Claußwitz in Burg bei Magdeburg 16. November 1831 in Breslau ) war ein preußischer General und "Kriegsphilosoph".

Clausewitz wird weltweit berühmt durch sein Vom Kriege das allerdings unvollendet geblieben ist. Die und taktischen Grundlagen werden heute weltweit gelehrt. strategische Theorie wird inzwischen auch auf andere übertragen und insbesondere in der Unternehmensführung und im Marketing beachtet.

Berühmt geworden ist seine oft falsch Bestimmung "Der Krieg ist die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln." Clausewitz postuliert damit die Unterordnung des Militärs unter die politische Führung: Das Militär einen politischen Auftrag und hat (nur) diesen Das war nicht immer und ist auch nicht überall selbstverständlich.

Seine klaren Unterscheidungen zwischen Strategie und Taktik zwischen Ziel Zweck und Mittel haben die Theorie des Krieges auf eine sichere begriffliche gestellt.

Clausewitz war der erste der die Größen" in die Kriegstheorie einführte; danach waren nicht mehr nur die Faktoren der "Zahl" über den Ausgang einer Schlacht entschieden sondern der "Geist des Heeres" oder der "Kriegerische an sich (Clausewitz' Bewunderung galt vor allem und Friedrich II.).

Inhaltsverzeichnis

Zum Namen

Es ist gesichert dass Clausewitz Sohn Eltern ist also nicht adelig geboren wurde. gesichert ist seine Erhebung in den Adelsstand 1827 . Aber bereits vorher hat Clausewitz möglicherweise seine Mutter versucht eine adlige Abstammung vorzutäuschen. der damaligen Zeit konnten praktisch nur Adlige werden. Die Erhebung in den Adelsstand ist eher eine Legalisierung einer vorher nicht legalen des "von". Allerdings sollte der Begriff "legal" diesem Zusammenhang nicht zu ernst genommen werden. der damaligen Zeit war das Namensrecht nicht ausgeprägt wie heute. Es gab zahlreiche Versuche Standesschranken zu durchbrechen die eher als Kavaliersdelikt als wirkliches Delikt betrachtet wurden. Sonst wäre "von" auch später nicht anerkannt worden.

Wirkungen

Die Wirkungen von Carl von Clausewitz ungeheuer vielfältig. Nicht immer ist er als erkennbar. So ist z. B. das win-win-Prinzip betriebswirtschaftliche Anwendung der Bündnistheorie von C. In gehörte insbesondere Helmuth Graf von Moltke zu seinen Bewunderern. Die militärischen Siege Königgrätz und Sedan wurden auf die strenge Anwendung Clausewitzscher zurückgeführt.

Zu den intensiven Lesern des Buches Vom Kriege gehörten u.a. der Mitbegründer des Marxismus Friedrich Engels der deutsche Generstabschef Generaloberst Beck der Werner Hahlweg der US-amerikanische Außenminister Henry Kissinger und der französische Politologe Raymond Aron. allen Genannten liegen Exzerpte Aufsätze oder andere vor die belegen dass sie die Theorie Clausewitz nicht nur gelesen sondern ausführlich studiert

Das Werk Vom Kriege wurde in unzählige Sprachen übersetzt. Es allein dreizehn chinesische Übersetzungen des Werks. Es heute eines der am weitverbreitetsten Bücher der An den meisten Militärschulen wie auch in Managementschulen so in Harvard wird Clausewitz als grundlegende Theorie gelehrt.

Viele politische Denker haben sich mit befasst und Bücher über ihn geschrieben so kommunistische Revolutionär Lenin und der konservative Jurist und Politologe Carl Schmitt . Inwieweit sich Adolf Hitler und Mao Tse Tung mit Clausewitz beschäftigt haben ist umstritten; aber kannten zumindest wesentliche Teile seines Werks. Theorie des Partisanen ist eine Weiterentwicklung Clausewitzscher Theorie.

Auch in jüngster Zeit kam die Army dazu sich eingehend mit der Theorie Clausewitz zu beschäftigen(1)

Leben

  • 1780 Carl Claußwitz wird als Sohn bürgerlicher geboren. Das genau Geburtsdatum ist umstritten; neben 1. Juli wird auch der 1. Juni genannt der aber wahrscheinlich falsch ist.
  • 1792 C. tritt als Zwölfjähriger in die Armee ein.
  • 1806 Nach der Schlacht bei Jena und Auerstedt gerät Clausewitz in französische Kriegsgefangenschaft .
  • 1807 Entlassung aus der Kriegsgefangenschaft
  • 1810 Heirat der Marie von Brühl
  • 1812 Freiwilliger Abschied als Major aus preußischen Diensten und Eintritt in russische Armee
  • 1812 C. wirkt auf russischer Seite maßgeblich der Konvention von Tauroggen mit
  • 1814 C. wird als Oberst wieder in preußische Dienste übernommen.
  • 1818 Beförderung zum Generalmajor
  • 1827 Clausewitz wird geadelt: Carl von Clausewitz.
  • 1831 Gestorben an der Cholera in Breslau.

Werke

  • Vom Kriege Potsdam 1832 aus dem Nachlass herausgegeben von seiner Marie von Clausewitz

Literatur

  • Carl von Clausewitz: Vom Kriege (Textauswahl) Reinbek bei Hamburg 1963 und weitere Auflagen ISBN 3499451387

Weblinks




Bücher zum Thema Carl von Clausewitz

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Carl_von_Clausewitz.html">Carl von Clausewitz </a>