Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Cascading Style Sheets


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Cascading Style Sheets (CSS) ist eine Stylesheet -Sprache für strukturierte Dokumente (z.B. HTML und XML ). Durch die Trennung von Stil und wird das Veröffentlichen und das Betreuen von vereinfacht.

Neben CSS existieren weitere Stylesheet-Sprachen wie DSSSL XSL(T) JSSS und FOSI. Diese spielen jedoch Browsern wenn überhaupt nur eine untergeordnete Rolle.

CSS wird vom W3C spezifiziert . Die CSS1-Spezifikation ( 1996 ) ist in aktuellen Browsern mittlerweile nahezu vollständig umgesetzt von CSS2 1998 ) sind einige Elemente bereits weit verbreitet zum Beispiel position:absolute ) aber Fehler und Lücken in den machen die praktische Anwendung schwerer denn nötig. derzeit in Diskussion befindliche CSS3 wird im zu den Vorgängern modular aufgebaut sein d.h. Substandards (z.B. zur Audiowiedergabe) haben ihren eigenen und Versionsschritte.

Die Fähigkeiten von CSS sind vielfältig. Neben diversen über HTML 3.2 hinausgehenden Fähigkeiten im Farb- und Schriftbereich sich allerdings (noch) nicht mit spezialisierten Textsatzsprachen TeX messen können bietet es etwa Positionierung Vorlesestimmen ("aural") sowie noch einiges mehr.

Die Syntax die mit den geschweiften Klammern Programmiersprachen C oder Java ähnlich sieht besteht aus einzelnen Regeln von verschiedenen Deklarationsbereichen bestehend aus einer oder Deklarationen die wiederum aus Eigenschaft und Wert zu Selektoren die z.B. HTML-Elemente sein können:

   Selektor  { Eigenschaft :  Wert ;  Eigenschaft :  Wert ;} /* Kommentar */ ^^^Deklaration1^^^ ^^^Deklaration2^^^ ^^^^^^^^^^Deklarationsbereich^^^^^^^^^^   

Beispiel:

  p.note {font-style: italic; color: gray; background-color: white}   

Hier wird der Deklarationsbereich allen p -Elementen zugewiesen die das class -Attribut mit dem Wert note besitzen. Würde man das p im Selektor weglassen würden alle Elemente dem Attributwert selektiert bei Weglassen des .note alle p -Elemente.

Ein wichtiges Prinzip von CSS ist Vererbung der Eigenschaftswerte an untergeordnete Elemente und Kombination verschiedener Stylesheets (Kaskade). Diese können dabei verschiedenen Quellen stammen: vom Autor des Stylesheets Browser ( User Agent ) oder dem Benutzer.

Die am häufigsten vorkommende Kombination nämlich mit HTML kann an drei geschehen:

  1. Als externes Stylesheet
    1. für eine HTML-Datei ( link -Element)
    2. für eine XML-Datei ( xml-stylesheet -Verarbeitungsanweisung)
  2. als internes Stylesheet in einer HTML-Datei style -Element)
  3. innerhalb von HTML-Marken ( style -Attribut).

siehe auch: Webtemplates XHTML DHTML

Weblinks




Bücher zum Thema Cascading Style Sheets

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Cascading_Style_Sheets.html">Cascading Style Sheets </a>