Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. Oktober 2019 

Cenomanen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Cenomanen (lat. Cenomani ) waren ein gallisch - keltischer Volksstamm aus dem Gebiet der unteren Seine und Loire . Ein Teil siedelte sich bei Marseille an ein anderer Teil zog nach italien ( Gallia cisalpina ). Sie bewohnten dort vermutlich ein Gebiet von den Flüssen Padus ( Po ) Ollius (Oglio) und Athesis ( Adige ) eingefasst wurde. Ihr Hauptort dort war Brixia (heute Brescia ).

Geschichte

Im 2. und 3. Jahrhundert v. waren sie mit den Römern gegen andere gallische Stämme verbündet. 200 v. Chr. schlossen sie sich zunächst dem Aufstand dem Karthager Hamilcar gegen die Römer an. 196 v. Chr. in der Schlacht von Larius Lacus Como-See) verließen sie aber die Insubrer ( Insubres ) und schlossen einen separaten Frieden mit Römern.

Siehe auch: Liste keltischer Stämme



Bücher zum Thema Cenomanen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Cenomanen.html">Cenomanen </a>