Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 17. September 2019 

Chaldäisch-katholische Kirche


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Chaldäisch-Katholische Kirche zählt etwa 304.000 Gläubige und ist Irak Iran Syrien Libanon Türkei Israel Ägypten Frankreich und den USA vertreten. Sie untersteht dem Papst in Rom und an ihrer Spitze steht der Patriarch von Babylon und der Chaldäer in Bagdad . Die chaldäische Kirche gehört seit 1553 zu Rom. Damals hatten sie sich den Nestorianern abgespalten die ausschließlich die göttliche Natur aber auch die menschliche Natur Jesu Christi anerkannten.

Im Unterschied zur römisch-katholischen Kirche halten die Chaldäer die Messe in aramäischer Sprache ab. Bereits verheiratete können zum Priester geweiht werden unverheiratete Priester nach der allerdings nicht mehr heiraten.

Siehe auch:

Unierte Kirchen (katholisch)

Links

[1]



Bücher zum Thema Chaldäisch-katholische Kirche

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Chald%E4isch-katholische_Kirche.html">Chaldäisch-katholische Kirche </a>