Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 20. August 2019 

Charles Baudelaire


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Charles-Pierre Baudelaire (* 9. April 1821 Paris ; † 31. August 1867 Paris) zählt zu den wichtigsten französischen Dichtern .

Im Alter von sechs Jahren verlor seinen Vater. Die strenge Erziehung seines Stiefvaters Generals den seine Mutter 1828 heiratete führte zu Rebellion. 1838 taucht er in der Bohème unter anstatt das begonnene Jurastudium konsequent betreiben. Er wird darauf hin von seinem auf eine Reise nach Kalkutta geschickt. Bei verließ er jedoch das Schiff kehrte nach zurück und forderte die Auszahlung seines väterlichen Für Alkohol Drogen und Frauen hat er bis 1842 ausgegeben 1844 stellt ihn ein Gericht auf Betreiben seines Stiefvaters unter Vormundschaft.

Baudelaire wird nun journalistisch und schriftstellerisch Nebenbei übersetzt er als erster Edgar Allan Poe ins Französische .

Er schloss u.a. Bekanntschaft mit Honoré de Balzac und Eugène Delacroix und war Verehrer Richard Wagners .

Baudelaire prägte für sein Schaffen den der literarischen Moderne . Dabei suchte er dem Ineinander des der Großstadt und Industrie mit der Dekadenz dem Bösen Hässlichen und Kranken einen zu verleihen.

Seinen Depressionen suchte Baudelaire den Konsum Drogen wie Opium Haschisch und Alkohol entgegenzustellen.

Als seine Les Fleurs du Mal ( Die Blumen des Bösen ) 1857 (deutsch 1901) erschienen wurden Autor Verleger Drucker der Obszönität und Blasphemie angeklagt und der "Beleidigung der öffentlichen und der guten Sitten" für schuldig befunden. werden zu Geldstrafen verurteilt.

Beispielhaft seien aus zwei Texten der Fleurs wenige Zeilen zitiert die die Anklagegründe

Du Vater aller der die Gottes eitles
Mit der Vertreibung aus dem Paradies bezahlen
Erbarme Satan dich auch meiner tiefen Qualen!
aus: Satanslitaneien

Geschlechter Abels eure Leichen
Sind einmal fetter Erden Dung!
Geschlechter Kains in euren Reichen
Ist was ihr tatet nicht genug!
Geschlechter Abels feig Gewimmel;
Das Eisen ward des Schaftes Spott!
Geschlechter Kains erstürmt den Himmel
Und stürzt zur Erde nieder Gott!
aus: Kain und Abel vgl. zur abweichenden Wertung der Geschichte 1. Mose (Genesis) 4 1-16 .

Sechs Gedichte seines Werkes wurden gestrichen. einer zweiten Aufkage ergänzte er allerdings 32 Texte.

Viele seiner Gedichte wurden auch durch Interesse an der Synästhesie beeinflusst der Fähigkeit sensorischer Kopplung z.B Gesichts - Gehör - und Geruchssinn . So verfasste er die Correspondances und verwendete Bilder die aus der gewonnen sybolischen Erfahrungen. Baudelaire war Sensualist verliebt in er suchte sie zu erfahren und in wilden Überfluss auszudrücken.

Sein Werk ist erst im 20. Jahrhundertin seiner Bedeutung allgemein anerkannt worden. Im 19. Jahrhundertwar Baudelaire als drogensüchtiger und vulgärer Autor umstritten wurde jedoch von der europäischen Intelligenz rezipiert.

Krankheit eine fortschreitende Lähmung und Sprachstörungen ihn dann an seiner weiteren Arbeit. Baudelaire völlig ausgezehrt am 31. August 1867 in einer Pariser Anstalt und wurde dem Friedhof von Montparnasse in Paris begraben.

  
Viele seiner Werke sind erst nach Tod veröffentlicht worden.

Baudelaire gilt als Begründer des Symbolismus beeinflusste u.a. Verlaine Mallarmé und Stefan George .

Werke

  • 1857: Im Juni "Fleurs du mal" des Bösen); ISBN 3423123494
  • 1860: "Paradis artificiels" (Die künstlichen Paradiese)
  • 1868: posthume Veröffentlichung von "Spleen de und "Curiosités esthétiques"
  • Strandgut



Bücher zum Thema Charles Baudelaire

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Charles_Baudelaire.html">Charles Baudelaire </a>